12.02.2018 - 20:10 Uhr

Interview Maler auf der Bühne

Regensburg. Peter Engel wirkt als Maler beim Kinderkonzert mit.

Auf der Konzertbühne zu arbeiten, ist für einen Maler eher ungewöhnlich. Aber Peter Engel macht es großen Spaß. Bild: hfz
von Redaktion OnetzProfil

Wie haben Sie die Leidenschaft zum Malen entdeckt?

Peter Engel: Ich habe schon als Kind in meinen Schulheften rumgekritzelt, Malen war mein Hobby. Aber meine Eltern wollten, dass ich einen richtigen Beruf lerne. Trotzdem entschied ich mich fürs Malen, weil zeichnen mir so viel Freude macht.

Wollten Sie schon immer Maler werden?

Nein. Als Kind wollte ich Archäologe werden.

Wie sind sie zum Malen beim Kinderkonzert gekommen?

Die Dramaturgin Kathrin Liebhäuser hat mich gefragt, ob ich am Kinderkonzert teilnehmen will.

Sind sie vor Publikum nervös?

Ja, vor großem Publikum bin ich schon nervös.

Was ist an ihrem Beruf schwierig?

Es ist manchmal schwierig, einen Auftrag fürs Malen zu bekommen. Ich gestalte aber auch Bühnenbilder für Theateraufführungen.

Was malen Sie sonst noch?

Ich habe zum Beispiel das Regensburger Wimmelbuch gemalt oder Malbücher und noch viel mehr.

Haben Sie schon mal ein Bild verkauft?

Ja, ich habe auch an Nils Ahlbrecht (den Geiger, siehe Artikel rechts) schon mal ein Bild verkauft.

Welcher Auftrag für ein Bühnenbild hat Ihnen am meisten Spaß gemacht?

Letztes Jahr habe ich das Bühnenbild für "Die kleine Hexe" gestaltet. Das hat mir sehr viel Spaß gemacht.

Haben Sie sich die Bilder für dieses Konzert selbst ausgedacht?

Ja, aber manche davon waren durch die Musik vorgegeben.

Das Interview führten Nawar, Giovanni, Michael, Evangelos, Anni und Alisha, Klasse 5b der Luitpoldmittel schule Amberg

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.