12.04.2018 - 19:16 Uhr
Oberpfalz

Jahreshauptversammlung des Amberger Tierschutzvereins Hundehaus speckt wohl ab

102 Dezibel wurden im Hundehaus des Amberger Tierheims schon einmal gemessen. Das ist aber nicht der einzige Grund, warum der Tierschutzverein einen Neubau anstrebt.

Patrick Kluge, Tierheimberater beim Tierschutzbund. Bild: Steinbacher
von Markus Müller Kontakt Profil

Es geht auch um mehr Platz. Wobei der aktuelle Vorstand die alte Drei-Haus-Planung in ein Ein-Haus-Modell umwandeln möchte. Einen modifizierten Plan und eine Kostenschätzung dazu hat er schon in Auftrag gegeben. Unterstützung für dieses Vorhaben signalisierte bei der Hauptversammlung der Veterinär Patrick Kluge, Tierheimberater beim Tierschutzbund. Die einhäusige Variante sei wegen der Unterhaltskosten vorzuziehen. Für die dreihäusige Lösung bräuchte man nach seiner Einschätzung noch mehr Personal.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.