Jahreshauptversammlung in der Katharinenhöhe
Siedler bleiben treu

Sie stehen für vier Jahre an der Spitze der Siedlergemeinschaft Katharinenhöhe (von links): Günter Hösl, Jakob Echinger, Angela Lehmeier und Kerstin Birner.

Auf Bezirksvorsitzenden Christian Benoist wartet die Versammlung vergebens. Kreisvorsitzender Rudolf Sitter lässt sich entschuldigen. So bleiben Neuwahlen und Ehrungen beim Verband Wohneigentum Katharinenhöhe die einzigen Themen in der Jahreshauptversammlung der Siedlergemeinschaft.

Vorsitzender Günter Hösl wurde für vier Jahre wiedergewählt. Die Mitgliederzahl blieb gegenüber 2016 mit 164 unverändert. Da das Siedlerfest seit geraumer Zeit nur alle zwei Jahre stattfindet, gab es für das vergangene Jahr relativ wenig zu berichten. Dazu gehörte die jährliche Sammelbestellung für Garten- und Blumenerde und die Muttertagswanderung, organisiert von der Frauenbeauftragten der Gemeinschaft, Adelheid Hösl. Sie führte 2017 zur Karlschacht auf dem Erzberg zum Domizil des Amberger Wander- und Volkssportvereins, betreut von Gemeinschaftsmitglied Sigurd Schmidt.

Eigentlich hätten die im Vereinslokal Pirkstüberl vorhandenen Sitzplätze am Samstagabend nicht ausgereicht, wären auch alle jene Mitglieder gekommen, denen die Gemeinschaft für langjährige Treue danken wollte. Urkunden waren vorbereitet für zehn Jahre Mitgliedschaft für Alfred und Angelica Krammer-Decebal, Dieter Kleber, Ludwig und Petra Schmaus, Andres und Tanja Luckner, Uli und Doris van Brakel, Marco und Christine Zehtner und Herbert und Jutta Wanhoff. Seit 20 Jahren gehören dem Siedlerbund Wolfgang und Elisabeth Zagel, Ingeborg Schorner, Richard und Ingrid Färber, Thomas und Marion Boss, Theresia und Klaus Kaschny an. 30 Jahre sind es bei Martin und Ursula Seibert, Max-Georg und Michaela Lehnert und Dieter und Ursula Amann, 40 Jahre bei Josef Beer, Marianne Müller und Klara Giedl, 50 Jahre bei Margarete Lehnert und Albert Regler und gar 60 Jahre bei Karl und Johanna Weber.

Günter Hösl erklärte sich bereit, für weitere vier Jahre die Geschicke der Siedlergemeinschaft zu leiten. Seine Wahl zum Vorsitzenden fiel ebenso einstimmig aus wie für die übrigen vorgeschlagenen Mitglieder der engeren und weiteren Vorstandschaft. Es sind dies: zweiter Vorsitzender Jakob Echinger, erste Kassier Angela Lehmeier, erste Schriftführerin Kerstin Birner, zweite Kassier Erna Freimuth, zweite Schriftführerin Ursula Jäger, Frauenbeauftragte Adelheid Hösl, Beiräte Peter Lehmeier, Wolfgang Kopp, Dieter Kleber und Christian Luber sowie Kassenprüfer Martin Rumpel und Bernd Reuster.

Günter Hösl freute sich über das überwältigende Vertrauen, das die Mitglieder in die neue Vorstandschaft gesetzt haben. Gleichzeitig bat er um Unterstützung der neuen Vorstandschaft aus den Reihen der Mitglieder am Vorbild der Vorgängervorstandschaften. Der neue Vize ermunterte die Mitglieder, doch einmal im Monat, jeweils am letzten Mittwoch, zum Siedler-Stammtisch ins Vereinslokal zu kommen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.