Katharina Escherl in die Freistellungsphase ihrer Altersteilzeit
In den verdienten Ruhestand verabschiedet

Reinhilde Denninger, die Leiterin der Raigeringer Kindertagesstätte St. Josef, und Pfarrer Eduard Kroher bedankten sich bei Katharina Escherl ebenso wie Kirchenpfleger Alfred Schorner und Ludwig Donhauser, Sprecher des Pfarrgemeinderats (von links). Bild: sche
Raigering. (sche) In die Freistellungsphase der von ihr gewählten Arbeitsteilzeit hat Pfarrer Eduard Kroher Katharina Escherl aus Immenstetten verabschiedet. Sie hatte ihre Tätigkeit als Kinderpflegerin im Herbst 1990 im katholischen Kindergarten St. Josef in Raigering aufgenommen und wird 2019, nach dann 29 Jahren, offiziell ausscheiden.

Pfarrer Kroher lobte Escherls stets besorgten mütterlichen Umgang mit den ihr anvertrauten Kindern und würdigte ihr Engagement in der ehrenamtlichen Arbeit. So war sie mehrere Perioden Mitglied des Pfarrgemeinderats, brachte im Kirchenchor ihre Stimme ein und beteiligte sich über 25 Jahre an den Haussammlungen der Caritas. Noch heute hilft sie im Team in der Pfarrbücherei mit. Äußerst beliebt war ihre Kollegialität bei den Mitarbeiterinnen, wie es die Leiterin der Kindertagesstätte, Reinhilde Denninger , formulierte.

Erfreulich für Katharina Escherl war es, ihr Wissen auch in der neu gebauten Kindertageseinrichtung St. Josef weitergeben zu können. Damit sie die Bilder ihrer Tätigkeit lange in Erinnerung behält, überreichte ihr Pfarrer Kroher ein Fotobuch.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.