Klaus Eichenseer gewählt
Neuer Obmann für die MMC

Dem neuen Obmann Klaus Eichenseer (Dritter von rechts) gratulierten (von links) die Assistenten Bernhard Koller und Christoph Halmich, Zentralpräses Markus Brunner sowie (von rechts) Vizepräses Pater Januscz Wrobel und Präfekt Michael Koller. Bild: hfz

Klaus Eichenseer ist neuer Obmann der Marianischen Männer Congregation (MMC) Amberg für die Pfarrgruppe Ammerthal. Damit tritt Eichenseer die Nachfolge des verstorbenen Johann Simon an.

Auf Vorschlag der Mitglieder des Konsiliums sowie nach Bestimmung der Mitglieder des Marianischen Rats wurde der neue Obmann erwählt. Präfekt Michael Koller und Zentralpräses Stadtpfarrer Markus Brunner ernannten und gratulierten Klaus Eichenseer zur neuen Aufgabe.

Die Marianische Männer Congregation Amberg wurde 1626 von Jesuiten in Amberg als eine Laienorganisation gegründet, der jeweils Priester als Präses vorstehen. Sie besteht gemäß bischöflicher Satzung aus den Sodalen (katholische Männer) und dem Marianischen Rat als Verwaltungsorgan. Dieser wiederum setzt sich aus dem Konsilium (Vorstand), den Konsultoren (Beratern) und Obmännern der Pfarrgruppen zusammen. Als Zentral-Congregation sind der MMC Amberg zahlreiche Pfarr-Congregationen in der Stadt, dem Landkreis und der mittleren Oberpfalz sowie auch auswärts wohnende Einzelsodalen zugeordnet. Der Obman ist Sprecher und Verbindungsglied zu den Sodalen vor Ort. Für die MMC ist zudem der Bischof von Regensburg die kirchliche Autorität.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.