17.11.2017 - 20:00 Uhr
Oberpfalz

Klothilde-Donhauser-Stiftung gibt 2500 Euro für Flika Wenn Kinder trauern

Ein schwerer Verkehrsunfall oder eine Krebserkrankung - solche und ähnliche Schicksalsschläge, die einen geliebten und nahestehenden Menschen aus dem Leben reißen, erschüttern vor allem Kinder und Jugendliche. Unterstützung und behutsame Begleitung erfahren junge Menschen in solchen Krisensituationen bei der Kinder-Trauergruppe.

Tobias Wolf (links) und Sabine Schulz (rechts) von der Hypo-Vereinsbank überreichen im Namen der Klothilde-Donhauser-Stiftung 2500 Euro an die Kinder-Trauergruppe von Flika und dem Hospizverein. Bild: Kramer
von Externer BeitragProfil

Das Gemeinschaftsprojekt des Fördervereins der Klinik für Kinder und Jugendliche am Klinikum St. Marien (Flika) und des Hospizvereins ist für seine Arbeit von der Klothilde-Donhauser-Stiftung ausgewählt und mit 2500 Euro bedacht worden.

"Für Klothilde Donhauser war es eine Herzensangelegenheit, Menschen zu helfen, die durch Alter, Krankheit, materielle oder familiäre Probleme in Not geraten sind", erklärte Tobias Wolf, der Vermögensnachfolge-Experte der Hypo-Vereinsbank. Gemeinsam mit seiner Kollegin Sabine Schulz hatte er das Projekt von Flika und dem Hospizverein ausgewählt. Nun gab es den Scheck.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.