27.02.2018 - 15:34 Uhr

Kriminalpolizei ermittelt nach angeblichem Raub in Gailoh Zehn Euro aus der Handtasche

Am Montagnachmittag soll es im Amberger Stadtteil Gailoh zu einem Raubüberfall gekommen sein. Wie das Polizeipräsidium Oberpfalz am Dienstag mitteilte, habe eine 21-Jährige angezeigt, dass gegen 15 Uhr zwei dunkel gekleidete und maskierte Männer in ihre Wohnung eingedrungen seien und sie bestohlen hätten.

Ob sich der Raub tatsächlich so zugetragen hat, müssen die Ermittlungen der Polizei zeigen. Symbolbild: dpa
von Uli Piehler Kontakt Profil

Etwa eine Stunde nach der angegebenen Tatzeit verständigte ein Bekannter der Überfallenen auf deren Bitten die Polizei. Den Äußerungen der Frau zufolge hätten die Räuber ihr in der Wohnung zehn Euro aus der Handtasche und einen an der Hand getragenen Ring abgenommen. Ob sich die Tat tatsächlich so ereignet hat, müssen die Ermittlungen zeigen.

Die Geschädigte beschreibt beide Männer quasi identisch als etwa 1,80 Meter groß, schlank, maskiert und schwarz gekleidet mit Handschuhen. Die Männer hätten akzentfrei deutsch gesprochen. Die Kriminalpolizei Amberg hat die Ermittlungen in diesem Fall aufgenommen.

Kommentare

Um Kommentare vefassen zu können müssen Sie sich Anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.