31.01.2018 - 12:59 Uhr
Oberpfalz

Kriminelle greifen auf Computer zu Achtung, Telefonbetrug!

Auf keinen Fall am Telefon jemandem Zugriff zum eigenen Computer geben! Diese Warnung hat die Polizei parat  - weil Betrüger diesen Weg nutzen, um an Geld zu kommen. In Auerbach und Vilseck ist das gerade passiert.

Opfer von Betrügern, die sich am Telefon gemeldet haben, sind zwei Männer aus dem Raum Amberg-Sulzbach geworden.
von Heike Unger Kontakt Profil

Eines der Opfer war ein 56-Jähriger Auerbacher. Er hat am Freitag einen Anruf bekommen. Sein Gesprächspartner behauptete, ein Mitarbeiter der Firma Microsoft zu sein: Das Unternehmen sei aufgrund zahlreicher Virenwarnungen auf den Auerbacher aufmerksam geworden. Der Anrufer erklärte, das liege wahrscheinlich an einer abgelaufenen Lizenz, die der 56-Jährige aber sofort erneuern könne.

Daraufhin ermöglichte der Auerbacher dem Unbekannten über ein Programm Zugriff auf seinen PC, wie die Polizei mitteilt. "Für den Kauf der Lizenz wurde eine Abbuchung per Online-Banking vereinbart", heißt es im Bericht der Ermittler. Was dahinter steckte, habe der 56-Jährige dann gemerkt: Durch diese Vereinbarung habe er mehrere Überweisungen an einen Empfänger im Ausland in Auftrag gegeben. Daraufhin unterband er den Zugriff auf seinen Computer. Der Polizei berichtete er dann, dass der betrügerische Anrufer mit indischem Akzent gesprochen habe.

Einen ähnlichen Fall von Telefon-Betrug gab es auch in Vilseck. Dort bekam ein 63-Jähriger aus dem Gemeindebereich eine Fehlermeldung auf seinem PC. Darin wurde er aufgefordert, bei Microsoft anzurufen. Am Telefon meldete sich eine angebliche Mitarbeiterin einer Supportfirma. Per Fernwartung hatte diese ebenfalls Zugriff auf den Rechner des Vilseckers. Für die Beseitigung von Computer-Viren wurden dann 200 Euro verlangt. "Die Fehlermeldung war nur vorgetäuscht", betont die Polizei und fügt ausdrücklich hinzu: "Die Firma Microsoft kontaktiert von sich aus keine Kunden."

Für die Polizei sind diese beiden aktuellen Vorfälle aus dem Kreis Amberg-Sulzbach Anlass, vor "dieser momentan laufenden Betrugsmasche" zu warnen. Sie rät dringend davon ab,  "am Telefon oder anderweitig Zugangsdaten für persönliche Accounts auf seinem PC preiszugeben" oder Unbekannten Zugriff auf den eigenen Computer zu ermöglichen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.