12.02.2018 - 20:00 Uhr

Leonhard Kramarz züchtet Rinder und Pferde in Colorado Ein Altrocker fest im Sattel

Das Lebenszeichen von ihm kam einen Tag nach seinem 71. Geburtstag: Ein Amberger als Cowboy im Sattel seines Pferdes. Unterwegs durch die schier endlosen Weiten seiner Wahlheimat Colorado in den Vereinigten Staaten.

Ein Amberger, unterwegs in Colorado mit seinem Pferd: Leonhard Kramarz (71), einst Mitglied der Beatband "The League '66", lebt seit Jahrzehnten in den Vereinigten Staaten. Bild: exb
von Autor HOUProfil

Leonhard Kramarz wurde am 9. Februar 1947 als Sohn der späteren AZ-Redakteurin Maria Kramarz geboren. Mit Mutter und Großmutter wohnte er gleich neben der Dreifaltigkeitskirche und begann schon in jungen Jahren damit, alle Platten der damaligen Rock- und Pop-Helden zu sammeln. Erst Elvis, später Beatles, Rolling Stones und Small Faces.

Der "Len", wie sie ihn nannten, machte auch selbst Musik. Er schloss sich einer Amberger Band an, die den Namen "The League '66" trug. Mit ihr gewann er die damals im Josefshaus ausgetragene Beat-Stadtmeisterschaft und er war auch mit dabei, als in einem Keller an der Sulzbacher Straße an Samstagabenden Konzerte stattfanden. An seiner Seite der Schlagzeuger Peter Mutzbauer, der Bassist Werner Schlenzig, der Sologitarrist Rainer Krischke und er selbst an der Rhythmusgitarre.

Bis heute ist all denen im Ohr geblieben, die mit dabei waren, was die vier Jungs von sich gaben: "All Day And All Of The Night" von den Kinks und "I Saw Her Standing There" von den Beatles. Später volontierte Kramarz als Journalist bei der Sulzbach-Rosenberger Zeitung. Nicht lange danach wechselte er den Beruf und ging dazu über, das zu tun, was ihn immer schon fasziniert hatte: Rinder- und Pferdezucht in den Vereinigten Staaten.

In Colorado lebt Kramarz nun seit Jahrzehnten mit Ehefrau Astrid und Tochter Jennifer. Am 5. Oktober 1996 kehrte Kramarz noch einmal nach Amberg zurück. Er kam zu einem von Heribert Werner veranstalteten "Beat Revival". Die Band "League '66" trat dort in ihrer Originalbesetzung auf. Und auch die "Rotten Bones" mit den Brüdern Otto und Jonas Bergler samt Drummer Harald Ramm und Keyboarder Fritz Pawlick waren dabei. Die Rockmusik spielt noch immer eine Rolle im Leben des Leonhard Kramarz Aus den Staaten mailte er: "Es war schon eine tolle Zeit damals" und hinzugefügt: "Keep on rockin'". Ob er noch einmal in seiner Heimat in die Saiten greift? Ganz ausgeschlossen ist das nicht.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.