13.08.2017 - 12:18 Uhr
Oberpfalz

Luftmuseum organisiert Flashmob am Marktplatz: Spontanes Federballspiel

Klein, aber fein, mit viel Spaß bei der Sache. Aber auch mit einem Schreckmoment. Das war die dritte Auflage des Amberger Federball Flashmobs.

Gut 20 Teilnehmer haben sich am Samstag spontan auf dem Amberger Marktplatz getroffen, um Federball zu spielen. Bild: brü
von Andreas Brückmann (brü)Profil

Luftmuseumsdirektor Wilhelm Koch hatte zu dem Flashmob (Das ist ein kurzes, scheinbar spontanes Treffen von Menschen, die sich nicht kennen und etwas Ungewöhnliches auf einem öffentlichen Platz tun.) auf den Marktplatz eingeladen.

Spontan eingefunden hatten sich dann aber leider etwas weniger als 20 Federballbegeisterte. Pünktlich um 18 Uhr verwandelten diese die Amberger Stadtmitte zur Federballspielwiese. Kurz und quer wurde unter den Augen einiger Schaulustiger gespielt, und dies genau zehn Minuten lang.

Dann kam ein Teilnehmer ohne Fremdeinwirkung ins Straucheln, fiel so schwer auf das Kopfsteinpflaster, dass er mit einer Platzwunde am Kopf vom Bayerischen Roten Kreuz in eine Krankenhaus abtransportiert werden musste.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.