Marianische Männer-Congregation entscheidet über Ratsvorsitzenden
Präfekten-Wahl steht an

Beim Hauptfest der Marianischen Männer-Congregation (MMC) am Sonntag, 11. März, in St. Georg steht auch die Wahl des Präfekten der Gemeinschaft an. Er nimmt die Funktion des Vorsitzenden des Marianischen Rats wahr und führt mithin die Congregation. Er vertritt sie nach außen und leitet die Versammlungen außerhalb der Gottesdienste.

Gemäß Satzung wird der Präfekt zum Hauptfest der Congregation schriftlich und geheim von den Sodalen auf vier Jahre gewählt. Seine Amtszeit endet beim Hauptfest mit dem Schluss der Konventandacht. Jeder Sodale kann in dieses Amt gewählt werden. Der Marianischen Rat hat dazu bereits einen Wahlausschuss bestellt: Ihm gehören Hans Czinczoll (Amberg), Ewald Gebhard (Pursruck), Erhard Hirmer (Amberg) und als Ersatzmann Christoph Halmich an. Vom Marianischen Rat wurde mehrheitlich der bisherige Präfekt Michael Koller erneut als Kandidat aufgestellt.

Der Stimmzettel mit Rückantwort-Kuvert für die Wahl war dem Jahresheft beigelegt. Jeder Sodale hat eine Stimme. Auf dem Stimmzettel kann auch ein anderer Sodale als Präfekt vorgeschlagen beziehungsweise gewählt werden. Der Stimmzettel kann beim Hauptfest der Congregation in die Wahlurne in der Stadtpfarrkirche St. Georg oder in den Briefkasten vom Pfarramt St. Georg eingeworfen oder an die Marianische Männer-Congregation Amberg, Malteserplatz 4, 92224 Amberg, gesandt werden.

Gewählt ist der Kandidat, der die meisten Stimmen auf sich vereinigt. Der gewählte Präfekt muss dann innerhalb der nächsten drei Monate eine konstituierende Sitzung des marianischen Rats einberufen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.