Marianische Männer Congregation feiert 392. Hochfest
Seit 82 Jahren Mitglied

Beim 392. Hochfest der Marianischen Männer Congregation konnten mit Diakon Martin Seiberl aus Hemau, Stadtpfarrer von St. Martin Thomas Helm und Dominik Spachtholz aus Regensburg (v.r.) drei neue Sodalen durch Dekan Markus Brunner (l.) aufgenommen werden.

Ganz im Zeichen des Hochfestes der Marianischen Männercongregation stand nach Jahrhunderte langer Tradition der vierte Fastensonntag in der Pfarrei St. Georg, an dem die Sodalen aus den Amberger Stadtpfarreien und des gesamten Landkreises mit ihren Fahnenabordnungen teilnahmen. Eine morgendliche Festmesse und der nachmittägliche Festkonvent mit Prozession durch die obere Stadt prägten die mittlerweile 392. Auflage. Als Zelebrant und Prediger fungierte heuer der Abt von Weltenburg, Thomas Maria Freihart. Gut besucht waren die morgendliche Festmesse, die von der Chorgemeinschaft St. Georg umrahmt wurde, und der Festkonvent am Nachmittag in der Georgskirche. Präfekt Michael Koller verkündete die Namen jener Sodalen, die für 25, 40, 50, 60, 65 und 70 Jahre Mitgliedschaft oder mehr geehrt wurden. Sieben Jahrzehnte bei der Congregation, die in der Region fünf Filialen, 39 Pfarrgruppen und 850 Sodalen zählt, sind Josef Gnan aus Vilseck, Xaver Mertel aus Sulzbach-Rosenberg, Franz Kohl aus Mindelheim, Martin Ringer und Josef Prechtl aus Gressenwöhr und Martin Stauber aus Rauschendorf. Für 82 Jahre Treue wurde als ältestes Mitglied Josef Hösl aus Vilseck gewürdigt. Im Anschluss an die Ehrung wurden drei neue Mitglieder in die Gemeinschaft aufgenommen. Darunter auch Thomas Helm, der neue Stadtpfarrer von St. Martin. In seiner Predigt zeigte Abt Thomas Maria Freihart am Leben Marias auf, dass die intensivste Form, Glauben auszudrücken, das Gebet sei. Und dessen Ursprung liege im Schoß der Familie.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.