08.05.2018 - 15:46 Uhr
Oberpfalz

Nach Ärger um Abfall am Piratenspielplatz Yeziden als Müllsammler

Die Yezidische Gemeinde will ein Zeichen setzen. Ihre Mitglieder haben jetzt eine Aufräumaktion auf dem Landesgartenschaugelände gestartet, nachdem es vor zwei Wochen Aufregung um die Vermüllung des Piratenspielplatzes gegeben hatte (www.onetz.de/1848073).

Daoud Shekho Seleman (Fünfter von rechts) mit seiner Müllsammler-Truppe.
von Uli Piehler Kontakt Profil

"Wir wollen beweisen, dass auch uns an einer sauberen Umgebung gelegen ist und man nicht von Einzelfällen auf alle schließen darf", sagt Daoud Shekho Seleman (Fünfter von rechts). Ausgerüstet mit Eimern und Mülltüten zogen die Yeziden zum Piratenspielplatz, um dort herumliegenden Unrat aufzusammeln. Auch einige zufällig anwesende Flüchtlingsfamilien beteiligten sich an der Aktion. Den meisten Müll sammelten die Helfer um die überfüllten öffentlichen Abfalleimer. Die Saubermänner- und frauen nutzten die Gelegenheit, die anwesenden Familien in ihrer Muttersprache für das Problem zu sensibilisieren. "Die Rückmeldungen waren sehr gut", sagt Seleman. "Alle möchten dazu beitragen, auch weiterhin den Sommer in einer gepflegten Parkanlage zu genießen."  

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp