Nach Zeugenhinweis: Polizei zieht in Hirschau Transporter aus dem Verkehr
Schlangenlinien mit 2,8 Promille

(Foto: Patrick Seeger/dpa)

Er  war in Schlangenlinien unterwegs: Damit machte am Dienstagabend der Fahrer eines Kleintransporters in Hirschau auf sich aufmerksam.

Eine andere Verkehrsteilnehmerin folgte ihm auf der Wolfgang-Droßbach-Straße bis zum Freizeitgelände am Monte Kaolino: Dort sah sie nach Mitteilung der Polizei, dass der Transporter-Fahrer und seine Beifahrerin "beim Aussteigen alle Mühe hatten, geradeaus zu gehen". Die Zeugin verständigte daraufhin die Polizei.

Eine Streife traf den Fahrer (38) dann in einer nahegelegenen Gaststätte an und kontrollierte ihn. Der Alkoholtest ergab knapp 2,80 Promille. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft brachten die Ordnungshüter den Mann zu einer Blutentnahme ins Klinikum nach Amberg. Sie beschlagnahmten seinen polnischen Führerschein und stellten auch die Fahrzeugschlüssel sicher.

Eine Anzeige handelte sich auch die junge Begleiterin (20) des Mannes ein. Die Frau hat die Polizisten mehrfach mit unflätigen Ausdrücken beleidigt und nach ihnen gespuckt.
1 Kommentar
99
Heinz Rahm aus Weigendorf | 08.09.2017 | 21:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.