Nachbar holt FFW, die kokelndes Essen vom Herd nimmt
Zimmerbrand verhindert

Foto: Armin Weigel/dpa

Der Samstag war ein unruhiger Tag für die Amberger Feuerwehr. Außer zum Großeinsatz in der Kolumbusstraße rückten die Wehrmänner zwei weitere Male aus: Bereits um 5.10 Uhr meldete ein Anwohner Schmorgeruch in einem Wohn- und Bürohaus an der Fleurystraße. Er kam aus dem Keller von der Heizung, die einen Defekt hatte.

In Brand geriet dabei nichts, so dass die FFW nicht weiter eingreifen musste. Anders gegen 15.50 Uhr in einem Wohngebäude An den Gleisen. Zwar brach auch dort kein Feuer aus, was aber wohl nur einem aufmerksamen Nachbarn zu verdanken war, der den alarmschlagenden Rauchmelder gehört und die FFW verständigt hatte. Die Wehrmänner öffneten die Tür und fanden auf dem Herd ein qualmendes Essen, das der Wohnungsinhaber beim Verlassen seiner vier Wände laut Polizei wohl vergessen hatte. Die FFW bannte die kokelnde Gefahr und verhinderte so womöglich einen Zimmerbrand.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.