Neujahrsgrüße von Oberbürgermeister Michael Cerny
Ehrenamtliche Helfer große Stütze

Oberbürgermeister Michael Cerny (Foto: Hartl)

Die Pressestelle der Stadt Amberg übermittelte uns den Neujahrsgruß von Oberbürgermeister Michael Cerny mit folgendem Wortlaut:

Neujahrsgrußwort 2017
von Oberbürgermeister Michael Cerny

Liebe Ambergerinnen und Amberger,
das alte Jahr geht zu Ende und wir können zurückblicken auf eine Zeit, die meisten von uns sicher in sehr guter Erinnerung behalten werden. Es war ein Jahr, in dem sich die Stadt Amberg positiv entwickelt hat, rege Bautätigkeit herrschte und zahlreiche kulturelle Veranstaltungen die Menschen begeisterten. Es war ebenso ein Jahr, in dem unsere Vereine und Verbände für ein breites Spektrum an sportlichen, kulturellen und sozialen Angeboten für die Bürgerinnen und Bürger gesorgt und damit wichtige Arbeit in der und für die Gesellschaft geleistet haben.

Ohne diesen Einsatz der zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer wäre unsere Stadt um vieles ärmer. Deshalb möchte ich mich bei allen freiwillig Tätigen bedanken, die bereit waren, für dieses Engagement einen Teil ihrer Freizeit, aber auch finanzielle Mittel aufzubringen. Dies gilt in gleicher Weise für die „kleinen Engel des Alltags“, die mit offenen Augen auf ihre Mitmenschen zugehen und für sie da sind, indem sie sie beispielsweise beim Einkauf unterstützen oder regelmäßig mit ihrer älteren Nachbarin eine Tasse Kaffee trinken und ihr damit ein Stück Lebensqualität schenken.

Doch trotz dieser vielen schönen Begebenheiten und Ereignisse spüren wir, dass die Dynamik der Digitalisierung, eine sich immer schneller drehende globalisierte Welt oder auch der Zuzug von Flüchtlingen aus anderen Kultur- und Glaubenskreisen einigen Mitbürgerinnen und Mitbürgern Angst macht. Hier ist unsere Stadt auch als soziale Gemeinschaft gefordert. Denn eine starke, solidarische Stadtgesellschaft bietet auch all Jenen Schutz und Rückendeckung, die Halt und Hilfe suchen und sich als Verlierer des aktuellen Wachstums fühlen.

Deshalb wünsche ich es mir und freue mich sehr darüber, wenn sich unsere Amberger Bürgerinnen und Bürger auch im nächsten Jahr wieder in den verschiedensten Bereichen für unsere Stadt einsetzen. Durch die Mitarbeit in den Vereinen und Verbänden, durch Nachbarschaftshilfe oder durch einen offenen Blick für die Sorgen und Nöte Anderer. Natürlich ist ehrenamtlicher Einsatz immer auch mit Kosten verbunden – deshalb bin ich ebenso dankbar dafür, wenn Diejenigen, die finanziell erfolgreich sind, das vielfältige ehrenamtliche Engagement auch weiterhin mit Spenden und Sponsoring unterstützen.

Nur als Gemeinschaft und durch den Einsatz vieler Bürgerinnen und Bürger können wir als Stadt sozial und damit wirklich erfolgreich sein. Zu alledem brauchen wir Sie, liebe Ambergerinnen und Amberger, Ihren Einsatz für unsere Stadt, Ihre Kreativität und Ihre Ideen. Dafür danke ich Ihnen sehr, wünsche Ihnen für das Jahr 2017 von Herzen Glück, Lebensfreude und Gesundheit – und bin mir sicher: der Rest stellt sich dann von ganz alleine ein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.