Panne an OMV-Tankstellen
Sprit superbillig

Die Autofahrer in Amberg trauten ihren Augen kaum, als sie die Anzeigetafel der Tankstelle sahen. (Foto: Radio Ramasuri/Mandy Hientzsch)

Diesel für 83 Cent? Super für knapp einen Euro? Gab es zuletzt vor 25 Jahren oder so. Oder am Donnerstagabend in Amberg. Eine Stunde lang, zwischen 22 und 23 Uhr, verkaufte OMV in der Köferinger Straße den Sprit zu Schleuderpreisen.

Über soziale Netzwerke sprach sich das natürlich schnell herum, und schon bildeten sich lange Schlangen vor den Zapfsäulen und in den umliegenden Straßen. Dann war der Spuk aber auch schon vorbei, der Fehler behoben. Denn das war es laut Pressemeldung der OMV: „Aufgrund eines technischen Fehlers kam es zu einer falschen Preisauszeichnung bei Otto- und Diesel-Kraftstoffen. In dieser Zeit kam es an vereinzelten Tankstellen zu einer Preisreduktion von rund 35 Cent pro Liter.“ Soweit die Pressemeldung. Neben Amberg waren nach Informationen der Amberger Zeitung auch OMV-Tankstellen in Nürnberg und Marktredwitz betroffen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.