12.03.2018 - 16:58 Uhr

Prozess gegen Drogendealer in Amberg Mehr als ein Kilo Cannabis

Vor der Ersten Strafkammer des Landgerichts beginnt an diesem Dienstag, 13. März, der Prozess gegen einen 40-Jährigen, der im Verdacht eines umfangreichen Rauschgifthandels steht.

Im Juni 2017 durchsuchte die Polizei die Einrichtung in der Kümmersbrucker Straße.
von Uli Piehler Kontakt Profil

Der aus einem arabischen Staat stammende Mann, der bis zum Juni 2017 im Asylbewerberheim an der Kümmersbrucker Straße wohnte und dann in U-Haft kam, soll in fast zwei Dutzend Fällen größere Mengen Haschisch angekauft und gewinnbringend verhökert haben. Nach Ansicht der Staatsanwaltschaft handelte es sich dabei um weit über ein Kilogramm Cannabis. Unter den Abnehmern sollen sich auch junge Männer im Alter von Heranwachsenden befunden haben. Die Prozessdauer ist vorläufig auf zwei Tage angesetzt. Gegen den Lieferanten des 40-Jährigen wird von den Behörden offenbar gesondert ermittelt.

Im Juni vergangenen Jahres hatte es in der Unterkunft eine große Razzia gegeben. Der Polizeieinsatz war Teil einer ganzen Reihe von Durchsuchungen in der ganzen Oberpfalz.

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare vefassen zu können müssen Sie sich Anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.