07.01.2018 - 15:00 Uhr
Oberpfalz

Prozess gegen Getränkemarkt-Räuber 22-Jähriger vor Gericht

Er zog eine Schreckschusswaffe, hielt sie dem Angestellten eines Getränkemarkts in Kümmersbruck vor und bekam mehrere Hundert Euro Bargeld ausgehändigt. Jetzt muss sich der 22 Jahre alte mutmaßliche Täter ab Dienstag, 9. Januar, vor der Ersten Strafkammer des Landgerichts verantworten.

Alarm am 22. Juni 2017 Kümmersbruck: Ein Getränkemarkt war überfallen worden. Bild: hbe
von Autor HWOProfil

Das Verbrechen ereignete sich am 22. Juni letzten Jahres kurz nach 17 Uhr. Zu dieser Zeit betrat ein zunächst unbekannter Mann einen Getränkemarkt am Bachweg in Kümmersbruck. Er war komplett schwarz gekleidet, hatte sein Gesicht vermummt und forderte unter Vorhalt einer Pistole Bargeld. Daraufhin gab ihm ein Angestellter mehrere Hundert Euro. Trotz einer Großfahndung der Polizei, die zur Suche auch einen Hubschrauber und Spürhunde einsetzte, blieb der Räuber zunächst verschollen.

Dann aber setzten sich die Behörden auf seine Spur. Am 7. Juli nahmen ihn Beamte der Schwandorfer Polizei fest, tags darauf erging Haftbefehl gegen den 22-Jährigen aus dem Kreis Schwandorf. Zu dem vorläufig auf zwei Tage angesetzten Verfahren wird der junge Mann nun aus der Justizvollzugsanstalt Amberg vor das Landgericht geführt. In der auf räuberische Erpressung lautenden Anklageschrift der Staatsanwaltschaft gibt es noch einen zweiten Vorwurf. Vor dem Überfall in Kümmersbruck soll der 22-Jährige an der Vils in Amberg einer 65-jährigen Frau die Handtasche entrissen haben. Danach verschwand er unerkannt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.