Randalierer attackieren in zwei Fällen Beamte
Polizisten verletzt

(Foto: dpa)

Bei zwei Einsätzen sind Polizisten der Amberger Inspektion von Randalierern verletzt worden. So rastete ein 25-jähriger Wackersdorfer am Samstag gegen 3 Uhr in der Unteren Nabburger Straße aus.

Nachdem er in einer Gaststätte Gäste angepöbelt hatte, wurde er aus dieser verwiesen. Da er dem Platzverweis, den ihm die herbeigerufenen Beamten erteilt hatten, nicht Folge leistete und ankündigte, wieder in das Lokal zurückzukehren, wurde er in Gewahrsam genommen. "Dabei leistete der 25-Jährige erheblichen Widerstand, er konnte nur unter größter Kraftanstrengung gefesselt werden", heißt es im Polizeibericht. Zwei Ordnungshüter seien leicht verletzt worden, zudem hätten sie Beleidigungen der "übelsten Art" über sich ergehen lassen müssen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde eine Blutentnahme vorgenommenen, den Rest der Nacht verbrachte der Wackersdorfer in der Zelle.

Ebenfalls leichte Blessuren zogen sich nach Polizeiangaben zwei Uniformierte bei einer Auseinandersetzung mit einem 29-Jährigen zu. Auch er ignorierte am Samstag gegen 23.40 Uhr in der Dekan-Hirtreiter-Straße einen Platzverweis. "Vorausgegangen war ein heftiger Streit mit einem Pärchen", teilt die Polizei mit. Der 29-Jährige habe auf die Beamten eingetreten beziehungsweise eingeschlagen, nur unter Anwendung von Zwang gelang es, ihn zu bändigen. Auch er übernachtete schließlich in der Zelle, nachdem die Blutentnahme erledigt war.

Gegen den 25- und den 29-Jährigen werden Ermittlungsverfahren wegen mehrerer Delikte eingeleitet, hieß es am Wochenende.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.