Schüler schreiben das Drehbuch
Ein Becher geht viele Wege

Einweg-Becher für warme To-go-Getränke sind zu einem ernsthaften Abfallproblem geworden. Es geht auch anders, wirbt nun ein Video-Spot für Ambergs Mehrweg-System. Bild: Stadtmarketingverein

Ein Klassenzimmer, 20 Schüler, ein TV-Produzent und ein grüner Becher, um den sich dabei alles dreht - gut umgerührt, wird daraus das neue "To go green"-Projekt. Die Abfallberatung der Stadt und der Stadtmarketingverein haben es aus der Taufe gehoben und Schüler der städtischen Wirtschaftsschule Friedrich Arnold und des Beruflichen Schulzentrums mit ins Boot geholt.

Angeführt von Produzent Thomas Faupel, erstellten im Auftrag von Oberpfalz-TV die Schüler ein Drehbuch, in dem sie eine Geschichte über den Becher erzählen, der seit Juli 2017 als Pfandsystem die Einwegbecher von warmen To-go-Getränken verdrängen soll.


Im Zuge der Europäischen Woche der Abfallvermeidung im November wurde der 30 Sekunden lange Video-Spot mit dem Titel "Amberg goes green" entwickelt. Angeschaut werden kann er per Youtube sowie hier. Außerdem wird er in Kürze als Kinowerbung zu sehen sein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.