Streit um Frau eskaliert
60-Jähriger greift Kontrahenten mit Schere an

(Foto: dpa)

Ein Streit um eine Frau endete am Donnerstag in Amberg in einer körperlichen Auseinandersetzung. Es kam so weit, dass ein 60-Jähriger einen 59-Jährigen mit einer Schere in den Hals schnitt.

Am 1. Dezember gerieten gegen 21.30 Uhr zwei amtsbekannte Männer in der Hockermühlstraße aneinander. Wie die Polizei berichtet, kam es im Laufe eines "intensiven Zechgelages" zu einem Streit zwischen einem 60-Jährigen und einem 59-Jährigen. Grund für die Auseinandersetzung war eine gemeinsame Bekannte der Beiden.

"Der verbale Streit wurde, vermutlich auch aufgrund der hohen Alkoholisierung der Beiden, so intensiv, dass der 60-Jährige eine handelsübliche Haushaltsschere ergriff und versuchte, seinem Kontrahenten damit in den Hals zu schneiden", schildert Polizeisprecher Stefan Amann den weiteren Verlauf.

Da das Tatwerkzeug jedoch stumpf war, wurde der Geschädigte lediglich leicht verletzt und benötigte auch keine ärztliche Versorgung. Der Angreifer wurde vorläufig festgenommen und zur Polizeiinspektion Amberg verbracht. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Amberg wurde er nach Durchführung der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.