19.12.2017 - 16:56 Uhr
Oberpfalz

Umzug in Container startet Entlastung beim Mäuseproblem

Die nächste Etappe bei der Bewältigung des Mäuseproblems im Tierheim startet: Am Dienstag zog der männliche Teil der 1300 weißen Nager in einen Container um. Damit erfahren die Sozialräume im Heim eine Entlastung. Dort waren die ursprünglich über 2000 Mäuse untergebracht, die im Oktober bei einem illegalen Tiertransport beschlagnahmt wurden.

Tierheimleiterin Carmen Gurdan (links) und Tierschutzvereins-Vorsitzende Sabine Falk haben - ohne die weißen Mäuse - heuer schon 634 Tiere im Amberger Heim aufgenommen. Bild: Hartl
von Markus Müller Kontakt Profil

Tierschutzvereins-Vorsitzende Sabine Falk ist froh, dass der Deutsche Tierschutzbund alle Kosten für die Mäuse übernimmt und dass er weiterhin welche vermittelt: Das Hersbrucker Heim holte erst welche, andere gehen nun nach Coburg und Mannheim. Eine große Bitte hat Sabine Falk an alle Eltern: "Schenken Sie Ihren Kindern keine Tiere zu Weihnachten." Kaninchen, Meerschweinchen oder Hamster seien Fluchttiere, die nicht angefasst und geknuddelt werden wollten. Und: "Tiere haben keinen Knopf zum Ausschalten." Deshalb landeten die zuerst heiß ersehnten Geschenke nach einiger Zeit oft im Tierheim.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp