Unfälle in der gesamten Oberpfalz
Winter hält Polizei auf Trab

(Foto: dpa)

Schneefall am gestrigen Nachmittag führten in der gesamten Oberpfalz zu winterlichen Straßenverhältnissen und zu einem erhöhten Unfallaufkommen. Dabei wurden insgesamt sechs Personen leicht verletzt. Vereinzelt blieben auch Lkw und Sattelzüge an schneebedeckten Steigungen hängen.

Am gestrigen Mittwoch gingen zwischen 16 und 24 Uhr bei der Einsatzzentrale Oberpfalz in Regensburg insgesamt 24 Meldungen über witterungsbedingte Verkehrsunfälle ein. Betroffen war die gesamte Oberpfalz, örtliche Unfallschwerpunkte kristallisierten sich nicht heraus."Die meisten Verkehrsunfälle verliefen größtenteils glimpflich. In der Regel rutschten die Autofahrer mit ihren Fahrzeugen in Straßengräben oder prallten gegen Leitplanken, Verkehrszeichen oder Bäume am Straßenrand", berichtet Polizeisprecher Ludwig Grunner. "Nach Mitternacht mit Stand 5 Uhr wurden keine Unfälle, die auf Schneefall oder Straßenglätte zurückzuführen wären, gemeldet."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.