Viertklässler der Max-Josef-Schule besuchen die AZ-Redaktion
Lob und Tadel

Zehn Viertklässler der Max-Josef-Schule haben die AZ-Redaktion am Dienstag besucht und sich erklären lassen, wie eine Zeitung hergestellt wird. Bild: Huber

Warum ist die Amberger Zeitung so groß, wann werden die Seiten gedruckt und wie viele Ausgaben hat die AZ? Zehn Viertklässler der Max-Josef-Schule haben am Dienstag mit ihrer Lehrerin Andrea Kausler bei einem Besuch der Amberger Zeitung die Redakteure ordentlich mit Fragen gelöchert.

Die Kinder haben drei Wochen lang im Zuge des Projekts "Zeitung macht Schule" die AZ gelesen. Artikel, die sie interessant und wichtig fanden, haben sie ausgeschnitten und anschließend den anderen Schülern an Stellwänden in der Aula präsentiert.

Und was wollen Kinder lesen?, fragte die AZ-Redaktion zurück. Vor allem Sport, Katastrophen und Unfälle haben es ihnen angetan, erklärten sie. Aber auch, dass vor einigen Wochen bei den Ausgrabungen am ehemaligen Amberger Bürgerspitalgelände ein Schädel gestohlen worden ist. Wenn sie wissen wollen, was in ihrer Heimat passiert, schlagen sie nun geübt den Lokalteil auf.

Die Viertklässler lobten und kritisierten die AZ mit konkreten Anregungen. Zum Beispiel wünschte sich die zehnjährige Katrin Klaus, dass es regelmäßig eine "eigene Rubrik zu großen und aktuellen Themen besser verständlich auf der Kinderseite geben sollte". Außerdem würde sie sich über mehr Seiten für Kinder freuen. Lob gab es für die Sportseiten: Vor allem die Jungs lesen regelmäßig die Berichterstattung über Fußball und Eishockey, weil sie auch selbst im Verein spielen. Wichtig ist ihnen dabei auch die Bundesligatabelle.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.