17.11.2017 - 20:00 Uhr
Oberpfalz

Viktoria Rebensburgs mobile Erlebniswelt zu Gast an der Realschule: Tipps und Tricks von der Olympiasiegerin

Ausgewogene Ernährung, abwechslungsreiche Bewegung, aber auch die eigene mentale Stärke. Das sind wichtige Punkte für ein gesundes Leben. Nicht nur im Berufsalltag, sondern schon vorher. Wie das genau funktioniert, erfuhren nun die Schönwerth-Realschüler.

Sportlich aktiv, beim Fahrradquiz. Strampeln und dabei Fragen richtig zu beantworten galt es hierbei. Auch Schulleiter Matthias Schall war mit Interesse dabei.
von Andreas Brückmann (brü)Profil

Amberg. (brü) An zwei Tagen war dort die mobile Erlebniswelt der Riesenslalom-Olympiasiegerin von Vancouver (2010), Viktoria Rebensburg, zu Gast, um den Schülern der 5. und 6. Klassen einen Ein- und Überblick in fünf Bereiche zu geben, die nach Rebensburgs Worten für den Leistungssport besonders wichtig sind.

"Ich habe lange überlegt, wie ich Kindern erklären kann, dass Gesundheit eine wichtige Ressource ist, die langfristig gepflegt und erhalten werden sollte. Ich bin davon überzeugt, dass diese für Kinder genauso wichtig sind - gerade deshalb, weil sie täglich in der Schule viel leisten müssen", lautete ihre Aussage im Vorfeld. In Amberg konnte sie aufgrund der soeben begonnenen neuen Skisaison nicht selbst mit vor Ort sein.

Dafür präsentierte ihr Team Einblicke in die Bereiche Ernährung, Bewegung, Selbstwirksamkeit, Vorsorge und Entspannung und luden die Schüler zur tatkräftigen Teilnahme ein. Für Rektor Matthias Schall eine wirksame Ergänzung des Unterrichts: "Das Team ist auf uns als Schule aufmerksam geworden, da wir über den normalen Unterricht viele sportliche Aktivitäten anbieten. Das Angebot der mobilen Erlebniswelt an unserer Schule konnten wir uns natürlich nicht entgehen lassen." Pro Klasse jeweils 90 Minuten waren Zeit für die fünf Stationen, die auf der Freifläche des ehemaligen Hartplatzes aufgebaut worden waren. Nach einer kurzen Begrüßung - verbunden mit einer Videobotschaft Rebensburgs - durften die Kinder in kleinen Gruppen an die Stationen.

Für Lehrerin Astrid Hollenbach, die zusammen mit stellvertretendem Schulleiter Andreas Rupprecht die Initiative vor Ort leitete, ist es ein "in unserer Region einmaliges Projekt", an dem die Schüler viel Spaß hatten.

Gestartet wurde es von Viktoria Rebensburg im Mai 2017. In Zusammenarbeit mit dem bayerischen Gesundheitsministerium sowie der Molkerei Berchtesgadener Land möchte die Leistungssportlerin unter dem Titel "Fit & Aktiv" die verschiedenen Aspekte sowie die Bedeutung von Gesundheit über eine mobile Erlebniswelt für Schüler aufzeigen und erlebbar machen.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.