Wasserrohrbruch in Amberger Mühlgasse
Frost sprengt Wasserrohr und legt Hähne trocken

Bild: Steinbacher

Auch das sind Folgen des Winters, die allerdings nicht so schön wie die oben beschriebenen sind: Die zweistelligen Minusgrade über Nacht sorgten am Samstag für einen Wasserrohrbruch in der Mühlgasse. Der Frost hatte die Leitung gegenüber der Amberger Zeitung in rund 1,30 Metern Tiefe platzen lassen.

Wasser trat zwischen Fahrbahn und Bordsteinkante nach oben aus und verwandelte sich in eisige Glätte. Um 8 Uhr rückte ein Arbeitstrupp der Stadtwerke an, grub den Boden per Bagger bis zur Schadstelle auf und flickte das Leck. Bis zum Schließen des etwa drei mal zwei Meter großen Lochs in der Asphaltdecke vergingen rund acht Stunden. So lange wurde die Wasserleitung abgesperrt, saßen Anlieger und Anwohner an der Mühlgasse auf dem Trockenen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.