05.03.2018 - 17:00 Uhr

Weltgebetstag in Amberg feiert 25-Jähriges Frauen der Auferstehungskirche als diesjährige Gastgeberinnen

Vor 25 Jahren feierten die Frauenvereinigungen der evangelischen und katholischen Pfarrgemeinden Ambergs zum ersten Mal gemeinsam den Weltgebetstag für Frauen in der jetzigen Form. Heuer fungierten die evangelischen Christinnen aus der Auferstehungskirche in Ammersricht als Gastgeberinnen. Sie stellten das Beispielland Surinam und die Situation der dort lebenden Frauen vor. Im Gemeindehaus gab es landestypische Spezialitäten.

Eine Bilderschau und ein üppig bestückter Altar mit den Schätzen der vielfältigen Natur des Beispiellands Surinam gaben neben Texten und Gebeten Einblick in dessen Vielfalt an Natur und Bevölkerung.
von Adele SchützProfil

Die Teilnehmerinnen des Treffens kamen aus den Amberger Pfarreien St. Georg, St. Martin, Hl. Dreifaltigkeit, St. Konrad, St. Josef und aus Kümmersbruck (St. Antonius) sowie aus den evangelischen Gemeinden von Paulaner sowie der Erlöser- und Auferstehungskirche. Auch das Kümmersbrucker Martin-Schalling-Haus war vertreten. Im Namen der Gastgeberinnen freute sich Monika Arweck über die positive Resonanz. Auf den Tisch kam Nasi Goreng surinamischer Art mit gebackenen Bananen sowie Kartoffelsalat mit Roter Bete und Kokosschnitten.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.