02.02.2018 - 08:28 Uhr

Wettbewerb zur Gestaltung des Parkhauses Marienstraße 95 Vorschläge für die Fassade

Amberg ist bunt, Amberg hat Herz, Amberg hat eine reiche Geschichte: All das hat sich im Wettbewerb zur Gestaltung der Fassade für das neue Parkhaus niedergeschlagen. Die Jury hatte jetzt die Qual der Wahl. 95 Personen hatten sich am Wettbewerb beteiligt und bei der Stadt Vorschläge eingereicht.

von Uli Piehler Kontakt Profil

Wie berichtet, soll die Gebäudeseite zur Regensburger Straße hin mit sogenannten Lisenen versehen werden – riesigen Lamellen, die von zwei Seiten bedruckt werden können. So können auf der Fassadenfläche zwei riesengroße Bilder entstehen – unterschiedlicher Art, je nachdem, von welcher Seite aus man draufschaut. Im Dezember rief die Stadt dazu auf, Beiträge einzureichen. Bis 19. Januar lief die Frist. Am Dienstag traf sich die achtköpfige Jury zum ersten Mal, um die Einsendungen zu sichten. Dabei hat sich das Gremium bereits auf zwei Favoriten festgelegt. „Vor einer Veröffentlichung des Ergebnisses sind aber noch die rechtlichen und technischen Voraussetzungen zu klären“, teilte die Pressesprecherin der Stadt, Susanne Schwab, nach dem Treffen mit.

Zum einen gehe es darum, abzuklären, ob die Bildrechte für das ausgewählte Motiv beim Einreicher liegen oder durch die Stadt erworben werden können. Zum anderen werde die konkrete technische Umsetzung geprüft. „Sobald diese Aufgaben erledigt sind, wird die Jury die endgültige Entscheidung treffen und das Ergebnis bekanntgeben.“ Die Beispiele auf dieser Seite stammen aus der mehr als 100 Seiten starken Präsentation für die Jury. Die Redaktion hat – völlig unabhängig von der Bewertung der Stadt – einige ausgewählt, um einen Querschnitt zu zeigen. Sie reichen von bunten Comics bis hin zu schwarz-weißen Computergrafiken. Etliche haben sich mit der Industriegeschichte des Areals auseinandergesetzt, manche auch mit dem Thema Luftkunst. Und natürlich durften die typischen Wahrzeichen wie Martinskirche oder Stadtbrille nicht fehlen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.