18.04.2018 - 12:58 Uhr
Oberpfalz

Wucherpreis für einmal Türöffnen Schlüsseldienst verlangt über 1000 Euro

"Unglaublich dreist" nennt die Amberger Polizei in ihrem Pressebericht den Mitarbeiter eines Schlüsseldienstes, der am Montagvormittag eine Wohnungstür öffnete und dafür über 1000 Euro verlangte.

Symbolbild: Armin Weigel/dpa
von Markus Müller Kontakt Profil

Leidtragender dieses Vorgehens war ein 46-jähriger Amberger, der sich aus seiner Wohnung ausgesperrt hatte. In seiner Notlage rief er einen auswärtigen Schlüsseldienst zu Hilfe. Der am Telefon vereinbarte Preis lag bei 300 Euro. Der Mitarbeiter des Schlüsseldienstes, der die Tür öffnete, stellte aber "Sonderleistungen" in Rechnung und setzte laut Polizei den Amberger "massiv unter Druck, die 1024,35 Euro zu zahlen". Das tat der 46-Jährige dann auch. Später entschloss er sich auf Anraten seines Rechtsanwalts jedoch, bei der Polizei Anzeige wegen Wuchers zu erstatten. Da solche Fälle keine Seltenheit sind, rät die Polizei, bei solchen überzogenen Forderungen den Betrag nicht zu zahlen und stattdessen die Polizei zu verständigen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.