09.11.2017 - 22:08 Uhr
Oberpfalz

Zuhörer wird im Gerichtssaal festgenommen Rauschgift hinter der Klobürste

Der Mann wurde am Einlass von oben bis unten durchsucht, auch sein Rucksack kam unter die Lupe. Erst dann durfte der Fremde ins Amberger Amtsgericht. Um dem Prozess gegen einen seiner Kumpels beizuwohnen, wie er den Sicherheitsleuten erzählte.

Das Strafgesetzbuch liegt im Gerichtssaal.
von Autor HOUProfil

Im ersten Stock wurden dann ein Richter und ein Protokollführer auf den Besucher aufmerksam. Sie wussten: "Der war im August schon mal da, als gegen einen Drogensüchtigen verhandelt wurde." Seinerzeit wie auch jetzt, als es abermals um einen rauschgiftabhängigen Straftäter ging, verschwand der Mann auf der Herrentoilette.

Den Justizangehörigen kam das spanisch vor. Während der Richter eine Funkstreifenbesatzung holte, beobachtete sein Protokollführer die Türe zum Klo und sperrte sie ab, als der Unbekannte heraus kam. Der kleinwüchsige Mann blieb danach am Gang vor dem Sitzungssaal und war auch noch da, als die Uniformierten eintrafen.

Dann geschah zweierlei: Während eine Polizistin die Personalien des merkwürdigen Gastes feststellte, durchsuchte ihr Kollege die sanitären Anlagen. Mit Fahndungserfolg: Hinter einer Klobürste fand er eine größere in Papier gewickelte Kugel, in der sich offenbar Rauschgift befand. Bestimmt mutmaßlich für den Angeklagten. Der konnte sich später seinen Toilettengang sparen. Sein angeblicher Kumpel wurde abgeführt.

"Wir kennen den Inhalt der Kugel noch nicht genau", sagte später der Amberger Oberstaatsanwalt Thomas Strohmeier. Seinem Kenntnisstand zufolge war der Kurier aus dem nördlichen Bereich der Oberpfalz angereist.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.