03.08.2014 - 00:00 Uhr
Oberpfalz

Amberg. LH-Chef kündigt seinen Ausstieg an

Der Vorstandsvorsitzende der Luitpoldhütte, Dr. Thomas Fessl. Bild: Steinbacher
von Redaktion OnetzProfil

(ben) Unmittelbar vor den am Montag beginnenden Werksferien (bis 26. August) hat der Vorstandsvorsitzende der Luitpoldhütte AG, Dr. Thomas Fessl , den Führungskräften des Unternehmens am Freitag erklärt, dass er seinen noch bis Mai 2015 laufenden Vertrag nicht verlängern werde.

Im Vorfeld hatte der Österreicher, der seit Mitte Mai 2012 an der Spitze der Gießerei steht, darüber bereits die Mitglieder des Aufsichtsrates informiert. Wie Fessl darlegte, will er sich beruflich neu orientieren.

Der beabsichtigte Schritt sei "keine Entscheidung gegen die Luitpoldhütte", hieß es dazu aus der Sulzbacher Straße von Arbeitsdirektorin Christiane Berger gegenüber der AZ.

In der für 19. September turnusmäßig anstehenden Aufsichtsratssitzung werde demnach darüber befunden, wie es nach Fessls Ausscheiden weitergehen wird. Ungeachtet des auslaufenden Vertrages arbeite der Vorstandsvorsitzende "hoch engagiert weiter". Das beinhalte auch, dass in den einzelnen Teams und Arbeitsrunden der Blick nach vorne gerichtet bleibe.

Auf AZ-Nachfrage unterstrich Berger, dass Details über den Abschied erst noch zwischen Fessl und dem Aufsichtsrat zu erörtern seien. Deshalb stehe auch noch nicht fest, ob dieser seinen Vertrag bis Ende Mai 2015 erfüllen oder vorzeitig ausscheiden werde. Und noch eines betonte die Arbeitsdirektorin: Es gebe wegen der Trennung weder Verdruss noch ein Hauen und Stechen. Alle Beteiligten begegneten sich auf Augenhöhe.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.