Diakonieverein Amberg freut sich über einen VW Up
Azubi-Aktion beschert Auto

Als Dieter Paintner, Vorstand der VR-Bank, das Auto an den Diakonieverein Amberg übergab, merkte er an: "Wir verleihen gemeinnützigen und karitativen Organisationen zwar keine Flügel, aber immerhin vier Räder in Form eines nagelneuen VW Up im Wert von 11 700 Euro."

Ziel der Volksbank-Raiffeisenbank sei es, für Mobilität zu sorgen. "Wir wollen dazu beitragen, dass Hilfe auch künftig unmittelbar bedürftigen Menschen in unserer Gesellschaft zugute kommt und Firmen gefördert werden, die speziell in sozialer Stärke gefordert sind", sagte Paintner. Beim Diakonieverein gibt es zum Beispiel Angebote im Bereich der Kranken- und Altenhilfe.

Das "VR-Mobil" haben die Auszubildenden der Bank laut Pressemitteilung ganz allein erwirtschaftet. Nach dem Motto "Gemeinsam stark" hätten alle Azubis an einem Strang gezogen und über ein halbes Jahr lang den Kunden Gewinnspar-Lose verkauft. Motto der Aktion war: "Wir helfen, Sie gewinnen!" Aus dem Förder-Pool des Gewinnsparvereins Bayern bekamen die Auszubildenden nun das Auto zur Spende an eine karitative Einrichtung zur Verfügung gestellt. Schnell einigte man sich auf den Diakonieverein.

"Es ist mir eine außerordentliche Freude, dass unser Nachwuchs sich für dieses Projekt in solch hohem Maß engagiert hat", wird Thomas Retzer zitiert, der Betreuer der gesamten Aktion. "Es wurden Ideen entwickelt und erfolgreich umgesetzt, denn jeder unserer Nachwuchskräfte wollte das Ziel erreichen, das Auto spenden zu können."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.