Fünftes VDI-Schülerforum
Amberger am schlauesten

Die vier Siegerteams erhalten jeweils 300 Euro für ihre Klassenkasse und natürlich eine Siegerurkunde. Bild: exb

Schüler-Experimente im Hörsaal sind nicht gerade alltäglich. Das fünfte VDI-Schülerforum ließ es auf den Gebieten Naturwissenschaft und Technik an der OTH Amberg-Weiden kreativ "krachen".

21 Schülerteams von der 5. bis zur 12. Jahrgangsstufe stellten einer Fachjury ihre monatelang vorbereiteten Experimente vor. In Vorträgen wie "Biokraftstoffe - Segen oder Fluch?" oder "Energieversorgung der Zukunft: Die Solarzelle" zeigten die Nachwuchsforscher ihr Wissen. Auch stellten sich die Schüler Alltagsproblemen zu "Tinnitus - wie wird man das Klingeln wieder los?" oder "Weg mit Beschriftung - Graffiti-Entfernung". Dass die Digitalisierung in die Klassenzimmer und Lehrpläne Einzug gehalten hat, verdeutlichte der Vortrag zur "Steuerung von Physical-Computing-Systemen über Gesten".

Nach Abschluss der Präsentationen wurden die Siegerteams im vollbesetzten Siemens Innovatorium gekürt. Gleich zwei Siegerteams kommen vom Erasmus-Gymnasium Amberg. In der Unterstufen-Gruppe setzte sich das Team mit dem Thema "Wir lassen wischen! Tafelroboter im Modell" durch und in der Mittelstufen-Gruppe konnte das Team mit dem Vortrag "Die NERFer" die Fach-Jury überzeugen. Für die Oberstufe gab es aufgrund der zahlreichen Anmeldungen zwei Vortragsrunden, in denen sich die Schüler des Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasiums aus Schwandorf mit dem Thema "Rund um die Sonnenmilch" die begehrte Siegertrophäe sicherten konnten. Mit dem VDI-Schülerforum als Angebot vom Verein Deutscher Ingenieure (VDI) und der OTH Amberg-Weiden (OTH) erreichen die Veranstalter ihr gemeinsames Ziel: Schüler für Technik begeistern und sie an die spannenden Themen der Ingenieur-Welt heranführen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.