Logistik-Berufe derzeit sehr aussichtsreich
Boombranche braucht Fachkräfte

ISE-Geschäftsführer Peter Blendowski und Eva Weber (von links) sowie Kursleiter Richard Kirschner (rechts) freuen sich mit dem Absolventen über ihre erfolgreichen beruflichen Abschlüsse. Bild: Uschald

Die Berufe Fachkraft für Lagerlogistik oder Fachlagerist sind längst keine Männerdomäne mehr. Den Beweis dafür traten vier Frauen an, die sich mit sieben Männern erfolgreich dieser Ausbildungen unterzogen. Als Anerkennung für ihr zweijähriges beziehungsweise 18-monatigen Schulbankdrückens gab es nun die IHK-Zeugnisse.

Die von der Arbeitsagentur geförderte Umschulung beim Sprach- und Berufsbildungszentrum ISE schlossen sieben Teilnehmer als Fachkraft für Lagerlogistik (zwei Jahre) ab, vier Teilnehmer büffelten für den Fachlagerist (18 Monate). Für beide Berufsfelder bieten sich nach Überzeugung aller Beteiligten sehr gute Zukunftsperspektiven.

Die Kursteilnehmer mussten nach den Erfahrungen von ISE-Geschäftsführer Peter Blendowski ihr Leben für die Ausbildungszeit komplett umstellen, besonders auch in finanzieller Hinsicht. Umso erfreulicher sei, dass alle Frauen und Männer den angestrebten Abschluss geschafft haben, sagte Blendowski. "Das eröffnet für sie neue Chancen auf dem Arbeitsmarkt", gab sich der ISE-Chef überzeugt, zumal weitere beruflichen Qualifikationen möglich seien.

"Die sehr guten Prüfungsergebnisse spiegeln die gute Zusammenarbeit zwischen ISE und IHK wider", hob IHK-Ausbildungsberater Michael Surner in einem Grußwort hervor. Die Absolventen hätten, auch angesichts des boomendem E-Commerce, sehr gute Berufsperspektiven. "Dafür werden Fachkräfte benötigt."

Die Absolventen könnten stolz auf sich sein, betonte Manuela Janker, Teamleiterin Arbeitsvermittlung bei der Agentur für Arbeit. Lob für die Kursteilnehmer gab es von deren Leiter Richard Kirschner. Er freue sich über die 100-prozentige Erfolgsquote. Aus Erfahrung könne er sagen, dass alle Absolventen das Potenzial für ein höheres Berufslevel hätten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.