23.05.2017 - 11:04 Uhr
Oberpfalz

Mittwoch große Protestaktion vor dem Kongresszentrum Grammer: IG Metall macht mobil

Erster Bevollmächtigter Horst Ott hatte es bei der Delegiertenkonferenz im ACC bereits angekündigt: Die IG Metall werde um jeden Arbeitsplatz bei der Grammer AG kämpfen und "den Zockern die Stirn bieten".

Die IG Metall geht nicht nur auf die Straße, wenn sie höhere Löhne und Gehälter durchsetzen will. Die Gewerkschaft ruft auch zu Protestaktionen auf, wenn sie - wie zurzeit - den Verlust von Arbeitsplätzen befürchtet. Archivbild: Hartl
von Thomas Kosarew Kontakt Profil

Gemeint sind damit die Übernahmepläne der bosnischen Investoren-Familie Hastor, um die es am Mittwoch bei der um 10 Uhr im Kongresszentrum beginnenden Hauptversammlung des Konzerns geht. Bevor um 9 Uhr die ersten Aktionäre erwartet werden, macht die IG Metall laut einer Presse-Info mobil. Die Protestaktion, die unter dem Motto "Spielt kein Monopoly mit unseren Arbeitsplätzen!" steht, beginnt um 8.30 Uhr mit der Ankunft der Teilnehmer. Die Kundgebung selbst ist für 10 bis 11 Uhr terminiert. Ihr Kommen zugesagt haben der aus Mittelfranken stammende IG-Metall-Bezirksleiter Jürgen Wechsler und Automobilexperte Frank Iwer (Frankfurt) vom Gesamtvorstand der Gewerkschaft. Laut Programm ist auch für Musik gesorgt. Sie kommt vom Trio Burst.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.