27.02.2018 - 20:00 Uhr

Stadtwerke legt Versorgungswerte für 2016 vor Nur 108 Sekunden ohne Strom

Bundesweit fällt in einem Jahr durchschnittlich für etwa zwölf Minuten der Strom aus. In Europa sogar über 15 Minuten lang. In einer Presseerklärung teilen die Amberger Stadtwerke mit, dass sie von diesen Werten meilenweit entfernt sind. Im positiven Sinne: Im Netzgebiet sei das 2016 lediglich eine Minute und 48 Sekunden lang der Fall gewesen. Die Statistik für das Vorjahr liegt noch nicht vor.

von Externer BeitragProfil

Für die Menschen und Unternehmen im Zuständigkeitsbereich des regionalen Energieversorgers sei diese Versorgungssicherheit ein großes Plus, heißt es in dem Schreiben. Mit dem für 2016 ermittelten Wert gehören die Stadtwerke laut eigenen Angaben zu den besten Energieversorgern in ganz Deutschland.

Bei den Störungswerten gebe es ungeplante aber auch bewusst einkalkulierte Unterbrechungen. Letztere seien bei Arbeiten zur Instandhaltung und Erweiterung des Amberger Stromnetzes erforderlich. Aktuelle Hinweise über geplante Baustellen sind im Internet unter www.stadtwerke-amberg.de und der Rubrik "Wir bauen für Sie" nachzulesen. Im Falle einer Stromunterbrechung werde der betroffene Bereich umgehend aus dem Netz genommen. Ausgefallene Abschnitte würden schnellstmöglich durch einen anderen Stromkreis versorgt.

Zudem heißt es: "Stromausfälle können zu Hause oder in den Unternehmen für große Unannehmlichkeiten oder hohe Kosten führen." Gerade deswegen sei die Versorgungssicherheit für die Stadtwerke von großer Bedeutung. Im Geschäftsjahr 2016 habe die Gesellschaft rund 1,6 Millionen Euro in die Stromversorgungsnetze investiert.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.