17.08.2017 - 17:14 Uhr
Oberpfalz

Werkvolk spendet 19 600 Euro für soziale Zwecke Geldregen für Bedürftige

(gfr) "Wir haben im vergangenen Jahr gute Gewinne eingefahren", sagt Dagmar Kierner, die Vorstandssprecherin des Wohnungsbau- und Siedlungswerk Werkvolk. "Daher stellen wir zwei Prozent davon für soziale Zwecke zur Verfügung."

Sie freuten sich über die Schecks (von links): Werkvolk-Vorstand Wolfgang Erb, Erika Donderer und Bernhard Saurenbach (Amberger Tafel) , Michael Geiss und Petra Konheiser (Bündnis Amberg hilft Menschen), Marianne Gutwein (SkF) und Werkvolk-Vorstandssprecherin Dagmar Kierner. Bild: (gf)
von Autor GFProfil

Heuer trifft der Geldregen den SkF (Sozialdienst katholischer Frauen), das Bündnis "Amberg hilft Menschen", die Amberger Tafel sowie die Ostbayerische Technische Hochschule (OTH) zur Unterstützung bedürftiger Studenten. 6000 Euro gingen an den SkF, 1000 Euro an das Bündnis und der größte Anteil fließt an die Werkvolk-Kiener-Stiftung, zweckgebunden mit 5000 Euro für die Amberger Tafel, zusätzlich 4000 Euro an das SkF-Projekt "Endlich gecheckt" und weitere 3600 Euro kommen der OTH zugute, die damit ihre Studenten unterstützen kann.

Der Vorsitzender der Amberger Tafel, Bernhard Saurenbach, erklärte, dass heuer 36 Erstklässler, die demnächst eingeschult werden, von der Tafel mit einer ordentlichen Schultasche ausgestattet werden konnten. Dringend brauche die Tafel auch Geld, um Kindern den Besuch des Freibads oder einer kulturellen Veranstaltung zu ermöglichen.

SkF-Vorsitzende Marianne Gutwein sieht indes dringenden Handlungsbedarf, wenn Frauen oder Familien in Not geraten, denn dann sei meist kaum noch Geld für dringend notwendige Ausgaben vorhanden. Hier springe der SkF ein.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.