Wohnungsunternehmen baut neue Anlage an der Hans-Sachs-Straße
Wohnen mit Stadt- und Bergblick

Zimmerermeister Karl Kohl leerte beim Richtspruch für die neue Anlage an der Hans-Sachs-Straße oben auf dem Gerüst jeweils ein Glas auf die Handwerker, Planer und das Wohnungsunternehmen als Auftraggeber.

(Am)Berg heißt eine neue Wohnanlage an der Hans-Sachs-Straße, weil sowohl die Stadt als auch der Mariahilfberg im Blick ihrer künftigen Bewohner liegen. Im August 2017 sollen die 14 Einheiten fertig sein. Zwölf sind bereits veräußert. Mit den Käufern und den Bauverantwortlichen feierte das Wohnungsunternehmen jetzt Richtfest.

Es ist Bauherr der modernen Blocks, die eine ausgezeichnete Infrastruktur vor der Haustür haben, wie Oberbürgermeister Michael Cerny betonte. Er meinte damit die Nahversorger in unmittelbarer an Pfistermeister- und Baumannstraße sowie im Dreifaltigkeitsviertel, die "kurzen Wege" in die Innenstadt und auch zum Mariahilfberg samt Bergfest. Der OB ging auf den "anhaltenden Wohnungsdruck" in Amberg mit "ungebremster Nachfrage" ein, was er auch auf die über die Grenzen der Region hinaus bekannte Lebensqualität der Vilsstadt zurückführte. Deshalb freute er sich über die 14 neuen Eigentumswohnungen der Amberger Gesellschaft, die hier an der Hans-Sachs-Straße schon eine weitere moderne Anlage gebaut hat.

Dieter Gerl, der Geschäftsführer des Wohnungsunternehmens, blickte kurz auf die ersten Planungsgespräche mit dem Amberger Architekturbüro Harth und Flierl im Frühjahr 2015 zurück. Bereits im Juli sei der Bauantrag bei der Stadt eingereicht und nur einen Monat später auch genehmigt worden. Die Zusammenarbeit zwischen Bauherr, Planern und Baureferat hätte nicht besser laufen können, lobte Gerl. Auch der Rohbau, der nach dem Abbruch eines Vorgängergebäudes im Mai heuer begonnen wurde, sei dank günstiger Witterungsbedingungen im Eiltempo erstellt worden. Wenn es so weitergehe, stehe dem Einzug der neuen Eigentümer im August nicht mehr im Wege.

Laut Gerl wurden bei den 14 Eigentumswohnungen "ansprechende Architektur, gute Ausstattung und fairer Preis in Einklang gebracht", wie es dem Grundgedanken des Wohnungsunternehmens entspreche. Zwölf Einheiten sind nach seiner Auskunft vom Plan weg verkauft worden, was ein weiteres Zeichen für die "hohe Wertigkeit" dieser Anlage sei. Gerl bedankte sich bei Planern und Handwerken für den zügigen Fortschritt.

DetailsDie neuen Eigentumswohnungen in der Anlage (Am)Berg in der Hans-Sachs-Straße haben eine Größe zwischen 80 und 143 Quadratmetern. Sie sind mit zwei Aufzügen barrierefrei zu erreichen. Zwölf Einheiten sind auf drei Geschosse verteilt, im obersten bieten außerdem zwei Penthouse-Wohnungen Luxus über 114 und 143 Quadratmeter. In den Wohnräumen ist laut Bauherr Echtholzparkett verlegt. Geheizt werde mit einer Fußbodenheizung per Erdgas. Außerdem gibt es eine Tiefgarage mit zwölf Stellplätzen. (gfr)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.