07.07.2015 - 00:00 Uhr
AmmerthalOberpfalz

DJK Ammerthal unterliegt SC Feucht mit 0:4 - Drei Verletzte Leere Akkus

Es war sicherlich nicht alles schlecht, aber wir haben noch jede Menge Arbeit vor uns.
von Autor RBAProfil

Nach der sechsten Einheit innerhalb einer Woche gingen dem Fußball-Landesligisten DJK Ammerthal die Kräfte aus. Die intensive Trainingswoche wurde mit einer 0:4-Niederlage beim Bayernligaaufsteiger 1. SC Feucht abgeschlossen. Ein Ergebnis, das auch dem Spielverlauf entsprach, denn die Platzherren wirkten in allen Belangen überlegen. Die Elf von DJK-Trainer Thomas Adler war nicht in der Lage, auch nur annähernd Paroli zu bieten, die Mannschaft von SC-Coach Klaus Mösle wirkte entschlossener im Spiel nach vorne, spritziger und vor allem im Zweikampfverhalten deutlich stärker.

Zudem hatte der SC Feucht mit dem dreifachen Torschützen Sebastian Schulik einen Angreifer in seinen Reihen, den die DJK-Defensive nie in den Griff bekam. Noch schwerwiegender als diese Lektion war das Verletzungspech: So mussten Lukas Papadopoulos (Knöchelverletzung), Nico Becker kurz nach seiner Einwechslung mit einer Leistenzerrung und Tobias Laurer (Oberschenkel) aus dem Spiel genommen werden. Neuzugang Peter Gerber konnte gar nicht erst eingesetzt werden.

Es gibt bis zum Saisonstart am 19. Juli im Heimspiel gegen den 1.FC Bad Kötzting für Trainer Thomas Adler noch einiges zu tun, um die Baustellen in den Griff zu bekommen. "Wir hatten sicherlich auch gute Ansätze, konnten uns aber letztendlich nicht entscheidend durchsetzen, bei den Gegentoren waren wir schlichtweg nicht hellwach. Es war sicherlich nicht alles schlecht, aber wir haben noch jede Menge Arbeit vor uns", sagte Adler.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp