Senioren staunen über Anstrengungen des Bibers
Fleißig am Bauen

Das Seniorennetzwerk Ursensollen-Ammerthal besuchte das Fischerzentrum Bühl. Die Besucher waren begeistert von den goldgelb geräucherten Forellen. Bild: oe
Lokales
Ammerthal
22.08.2014
2
0
Ausgestattet mit festem Schuhwerk und Regenschirm erkundeten zwölf Senioren aus den Gemeinden Ammerthal und Ursensollen die Weiheranlagen im Fischerzentrum Bühl. Vorbei an zwei großen Angelgewässern, in denen sich viele Weißfischarten tummeln und Karpfen, Schleie, Hecht und Zander sich wohlfühlen, ging es zu den im Wald gelegenen Aufzuchtteichen.

Vorsitzender Hans-Hermann Liehr vom Fischereiverein Amberg zeigte unterwegs die Spuren von Bibern. Die Schäden an Raps- und Maisfeldern sind nicht zu übersehen, ebenso die sanduhrförmigen Fraßbilder an den Bäumen. In einem Teich erlebten die Teilnehmer den Biber als Gestalter und Wasserbauer. Erstaunlich, wie geschickt diese Nagetiere Äste und Baumstämme verflechten und derzeit bemüht sind, einen trocken gelegten Teich aufzustauen.

Zur Freude der Organisatoren Christa Suttner und Dieter Strobel vom Seniorennetzwerk und der Teilnehmer verteilten Reinhold Ehbauer und Oswald Jäger zum Abschluss frisch geräucherte Forellen und erklärten den Herstellungsprozess. Die letzten Geheimnisse ihres Rezeptes verrieten sie nicht. Die gibt es im Oktober bei einem Fischkochkurs.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.