11.04.2018 - 22:00 Uhr
AmmerthalOberpfalz

Ammerthal schlägt Schweinfurt 05 II per Elfmeter in der Nachspielzeit Michael Jonczy nervenstark vom Punkt

Es ist ein Duselsieg der DJK Ammerthal gegen die zweite Mannschaft des 1. FC Schweinfurt 05 im Nachholspiel der Bayernliga Nord. 93 Minuten müssen die rund 300 Zuschauer ausharren, ehe sie jubeln dürfen.

"Hand weg, sonst werd ich aggressiv": Thomas Schneider (rechts) im Duell mit Marcel Volkmuth vom 1. FC Schweinfurt 05 II. Bild: brü
von Autor RBAProfil

Mit 1:0 gewann die Truppe von Jürgen Press gegen couragierte Gäste aus Unterfranken, die sich ganz klar einen Punkt verdient hätten. Ein verwandelter Elfmeter von Michael Jonczy in der dritten Minute der Nachspielzeit nach Foul an Johannes Kohl bedeutete einen mehr als glücklichen Dreier.

Was die kleinen Schnüdel an Hochkaräter versiebten, war schon bedauerlich aus deren Sicht. Die DJK Ammerthal war zu Beginn gut im Spiel, übernahm vom Anstoß weg die Initiative drängte gegen eine defensiv ausgerichtete Schweinfurter Mannschaft auf eine schnelle Führung. Allerdings fanden die Einheimischen keine Lücke gegen eine intensiv verteidigende Mannschaft von Trainer Berthold Göbel.

Aus dem Spiel heraus klappte es nicht, zu Chancen zu kommen, es bedurfte einige Standardsituationen, um Gefahr vor dem Gästetor zu sorgen. So wurde Michael Jonczy nach einer Ecke gerade noch abgeblockt (15.), wenig später war es Johannes Kohl, der nach einer Ecke von Lieder nur knapp verfehlte. Aus dem Spiel heraus fehlten weiter die zündenden und kreativen Ideen, es gab so gut wie keinen Abschluss auf das Tor.

Mit zunehmender Spieldauer wagten die Unterfranken, die mit dem letzten Aufgebot antreten musste, dann deutlich mehr und brachte die Press-Truppe in Verlegenheit. Dabei hatte Patrick Albert innerhalb weniger Minuten zweimal die Riesenchance, seine Mannschaft in Führung zu bringen. Zunächst vereitelte Christopher Sommerer die eigentlich sichere Führung mit einer überragenden Parade (31.), fünf Minuten später hatte erneut Albert die Führung aus der Drehung auf dem Fuß, er zielte denkbar knapp am langen Pfosten vorbei.

Schweinfurt war auch im zweiten Durchgang dem Führungstreffer deutlich näher als die DJK, denen gegen diese clever verteidigende Mannschaft aus dem Spiel heraus wenig einfiel. DJK-Torwart Christopher Sommerer vereitelte einmal mehr gegen Markus Thomann einen Rückstand. Überhaupt erwies sich Sommerer, der diesmal den Vorzug vor Dominik Haas erhielt, als großer Rückhalt bei seinem Debüt. Es brannte weiterhin lichterloh im DJK-Strafraum doch der bis dahin verdiente Führungstreffer für die Gäste wollte nicht fallen. Die Göbel- Truppe wurde für ihre leidenschaftliche und gute Vorstellung in der Nachspielzeit bitter bestraft: Johannes Kohl wurde im Strafraum gefoult, den fälligen Elfer verwandelte Michael Jonczy zum 1:0.

Gästetrainer Berthold Göbel: "Ich bin wahnsinnig zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft, mir hätte mit diesem Aufgebot auch ein Punkte gereicht." Jürgen Press war froh über den Sieg: "Vom spielerischen war es nicht optimal, aber wir sind glücklich, dass wir gewinnen konnten."DJK Ammerthal: Sommerer -Wendl, Kohl, Zitzmann, Burger (70. Mandula) - Schneider, Stauber, Usta (46. Dietl/73. Wittmann), Lieder - Abadjiew, Jonczy

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.