DJK Ammerthal patzt gegen Würzburger FV - Mittwoch gegen Bayern Hof
"Mund abputzen, es geht weiter"

Sport
Ammerthal
15.04.2018
46
0

Der Würzburger Torjäger Cristian Dan machte den Unterschied in der Bayernligapartie zwischen der DJK Ammerthal gegen dem Würzburger FV. Er brachte mit seinem Doppelpack die Unterfranken auf die Siegesstraße, ein wichtiger Dreier für die Elf von Trainer Marc Reitmaier im Bezug auf die Aufstiegsplätze.

Dan Nummer eins

Im Prinzip reichten den favorisierten Gästen ein paar gelungene Aktionen im Spiel nach vorne, um den Auswärtssieg einzutüten. Vor allem in der Anfangsphase waren die Hausherren scheinbar überhaupt noch nicht auf dem Platz, so hätte Adrian Istrefi bereits in der ersten Minute für die Gästeführung sorgen können, er zielte nur haarscharf am Tor vorbei. Würzburg weiter im Vorwärtsgang und kam in der 4. Minute zu einer Ecke die Cristian Dan auf Flanke von Istrefi ungehindert mit dem Kopf über die Linie drückte.

Die Gäste im Verlauf weiter deutlich wacher, agiler und präsenter als die Anfangs schläfrig wirkenden Elf von Trainer Jürgen Press, da fehlte auch etwa das Feuer im Spiel. Dies sollte sich allerdings mit zunehmender Spieldauer deutlich ändern, denn die DJK fand nun besser ins Spiel, von der Gästemannschaft kam circa ab der 20. Minute nicht mehr sonderlich viel was Gästetrainer Marc Reitmaier auch monierte. "Wir haben es nach der Führung nicht mehr verstanden, den Gegner vom Tor wegzuhalten. Es gab eine deutliche Kabinenansprache und dann haben wir aus meiner Sicht ein sehr ordentliche Spiel geboten. Am Ende bin ich glücklich das wir das Spiel hier gewonnen haben."

In der Tat war die Press- Truppe bis zum Seitenwechsel das dominierende Team auf dem Platz. Würzburg hatte hier schon mehrmals Glück. Ein Schuss von Friedrich Lieder strich in der 37. Minute nur haarscharf am Tor vorbei. Der durchgebrochene Dominik Mandula (42.) wurde kurz vor dem Strafraum vom letzten Mann der Gäste zu Fall gebracht - die Pfeife des Unparteiischen blieb zu Verblüffung der DJK-Fans stumm.

Konter nach Foul

Nach dem Seitenwechsel wachten die Gäste wieder auf und zeigten, dass sie nicht zu Unrecht mit an der Tabellenspitze der Bayernliga Nord stehen. In der 51. Minute vereitelte DJK-Torwart Christopher Sommerer gegen Wojtek Droszcz das 0:2. Es lief die 57. Minute, als Friedrich Lieder über die linke Angriffsseite nur noch durch ein Foul zu stoppen war, was wiederum nicht geahndet wurde. Den darauffolgen Konter nutzten die cleveren Gäste nach Flanke von Lorenz durch Dan zum 0:2.

In der Folge konnte die DJK nicht mehr den erforderlichen Druck aufbauen, um Würzburg entscheidend in Bedrängnis zu bringen. Die Unterfranken brachten den insgesamt doch verdienten Sieg über die Zeit. DJK-Trainer Jürgen Press sprach auch von einem verdienten Dreier, "vielleicht um ein Tor zu hoch. Mund abputzen, am Mittwoch im Heimspiel gegen Bayern Hof geht es weiter" resümierte Jürgen Press.

DJK Ammerthal: Sommerer - Stauber, Zitzmann, Kohl, Wendl - Burger, Mandula (65. Usta), Schneider (71. Karzmarczyk), Lieder (80. Wittmann) - Abadjiew, Jonczy

Würzburger FV: Koob - Lorenz, Ganznger, Müller - Hofmann (73. Michel), Istrefi (83. Röckert), Schömig (82. Drösler), Droszcz, Bauer - Fries, Dan

Tore: 0:1/0:2 (4./57) Cristian Dan - Zuschauer: 308 - SR: Jürgen Steckermeier (Ergoldsbach)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.