25.02.2018 - 12:16 Uhr
Ammerthal

DJK Ammerthal verliert Testspiel in Vilzing - Christopher Sommerer im Tor Noch deutliche Defizite

Vilzing/Ammerthal. Zwei Pfostenknaller und ein verschossener Elfmeter waren mit ausschlaggebend, dass sich die 0:2-Niederlage der DJK Ammerthal im Testspiel bei der DJK Vilzing in Grenzen hielt. Die Elf von Trainer Jürgen Press, der bis auf Marcel Schumacher, Tom Abadjiew, Ralf Egeter und Christian Knorr alle Mann an Bord hatte, konnte zu keinem Zeitpunkt des Spieles den Drittplatzierten aus der Bayernliga Süd entscheidend in Bedrängnis bringen.

Christopher Sommerer. Bild: ref
von Autor RBAProfil

,,Es war ein sehr aufschlussreicher Test. Man hat schon gesehen, wo wir die Stellschrauben noch ansetzen müssen. Positiv war, dass wir aus dem Spiel heraus wenig Torchancen zuließen. Was mir nicht gefallen hat, war, dass wir in der Offensive nicht präsent waren und nicht die Durchschlagskraft an den Tag legen konnten, wie ich es mir vorgestellt habe", sagte Press nach der Partie.

Das Team um Trainer Uli Karmann hatte über die gesamten 90 Minuten weitaus mehr Ballbesitz und war dadurch auch die klar überlegene Mannschaft auf dem Top bespielbaren Kunstrasenplatz. Läuferisch, spielerisch und auch im Zweikampfverhalten hatten die Ammerthaler deutliche Defizite gegenüber dem spielfreudigen Gastgeber vorzuweisen. "Wir konnten vieles von dem umsetzen, was wir uns vorgenommen haben. Lediglich die Durchschlagskraft vor dem Tor habe ich etwas vermisst", so Karmann.

Anders die DJK, die sich ebenfalls einiges vorgenommen hatte, insgesamt aber nicht ihren besten Tag erwischte und zudem überraschend auch eine hohe Fehlpassquote vorzuweisen hatte. Schon im ersten Durchgang wirkten die Vilzinger spritziger, agiler und drängten mit hohem Pressing auf eine frühe Führung. Im Abschluss wollte es aber noch nicht klappen, trotz guter Gelegenheiten überwiegend durch Standarts wurden torlos die Seiten gewechselt. Ein Verdienst auch von Keeper Christopher Sommerer, der in der Winterpause vom ASV Neumarkt wieder zur DJK wechselte und einen guten Vertreter von Stammkeeper Marcel Schumacher abgab.

Wenige Minuten waren im zweiten Durchgang gespielt, da sorgte eine Ecke von Faber für die Führung. Marius Dimmelmeier nutzte einen Stellungsfehler am langen Pfosten per Kopf zum überfälligen 1:0. Michael Faber hatte in der 66. Minute das 2:0 auf dem Fuß, doch er drosch einen von Torwart Dominik Haas an Michael Hamberger verursachten Foulelfmeter weit über den Kasten.

Danach folgte ein kurzes Aufbäumen der Ammerthaler. Zunächst konnte Michael Jonczy in einer guten Ausgangslage seinen Kopfball nicht verwerten. Wenig später war es der eingewechselte Michael Dietl der frei stehend an Schlussmann Jirka Krejci scheiterte. Für den zweiten Vilzinger Treffer sorgte Christoph Weidner, der eine weitere Verwirrung in der DJK-Defensive eiskalt bestrafte. Keine Frage, es war ein richtig starker Gegner der den Ammerthalern gegenüberstand. Klar ersichtlich war aber auch, dass sich die Elf von Jürgern Press in allen Belangen deutlich steigern muss, um für den Rundenstart gewappnet zu sein.DJK Ammerthal: Sommerer (46. Haas) - Stauber, Wendl (46. Wittmann), Kohl, Burger - Zischler, Zitzmann, Usta (80. Mandula), Karzmarczyk - Lieder (46. Schneider) Jonczy (61. Dietl)

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp