04.09.2017 - 20:42 Uhr
AmmerthalSport

Verletztenmisere: Salem Chakir und Ahmed Dzafic verpflichtet DJK Ammerthal schlägt zu

Mit zwei Lastminute-Transfers reagierte der Fußball-Bayernligist DJK Ammerthal auf die anhaltende, nicht vorhersehbare Verletzungsmisere.

Die zwei sollen helfen, den Kader der DJK Ammerthal wieder konkurrenzfähig zu machen (von links): Salem Chakir und Ahmed Dzafic. Bild: rba
von Autor RBAProfil

"Der Kader ist klein, aber stark genug", war die Ansage von Ammerthals Sportdirektor Tobias Rösl, und so startete die DJK Ammerthal in die neue Saison. Aufgrund des großen Verletzungspechs von einigen Leistungsträgern nach dem dritten Spieltag wurde der Kader stark dezimiert. Es waren teilweise nur noch zwei Ersatzspieler auf den Spielberichtsbögen zu finden. "Wir wollten nicht reagieren, aber hatten keine andere Wahl und mussten reagieren", sagt Rösl.

Hier hat das Netzwerk des Sportdirektor funktioniert und so konnte Rösl kurz vor Wechselfristende noch zwei Spieler für Breite des vorhanden Kaders verpflichten.

Mit Salem Chakir (18) wurde für die Defensive ein junger, talentierter Spieler aus der U19-Mannschaft des TSV Milbertshofen (Oberbayern) verpflichtet. Der zweite Neuzugang, Ahmed Dzafic (24), stand bereits für die SV Viktoria Aschaffenburg unter Vertrag und wurde da variabel im Mittelfelder eingesetzt.

"Somit wurde der Kader wieder konkurrenzfähig gemacht und es kann wieder ein vernünftiger Trainingsablauf und gesunder Konkurrenzkampf erwartet werden", erklärt Rösl.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.