Bundesjugendspiele in Ammerthal
Warmmachen und loslegen

Die Schulkinder freuten sich nach dem Wettkampf über Urkunden und ein kühlendes Eis. Bild: e
Vermischtes
Ammerthal
07.07.2017
23
0

Laufen, Weitsprung, Werfen - drei sportliche Disziplinen galt es zu meistern bei den Bundesjugendspielen, an denen auch die Grundschule in Ammerthal sich beteiligte. Die Kinder hatten alles getan, um die Hürden sicher zu meistern, der erste Blick aber richtete sich nach oben.

Hält das Wetter oder nicht? Das war die bange Frage. Aber es passte, und die Grundschüler hielten, was sich Rektorin Elvira Rückerl und die Lehrkräfte erwarten durften.

Es war dann ein bisschen wie bei den Profis: Warmmachen in der Sporthalle unter der Leitung von Christine Fischer, gute Wünsche von der Rektorin und die Aufforderung, das Beste zu geben. Das versuchten die jungen Sportler dann auch, zahlreiche Eltern und Geschwisterkinder waren auch diesmal wieder dabei, um die potenziellen Meistersportler zu sehen.

Das Lehrerkollegium half beim Messen, Zeit-Stoppen, Punkte vergeben. Es ging darum zu laufen, zu springen, und zu werfen, außer Konkurrenz sozusagen durfte am Ende auch die 1. Klasse die verschiedenen Stationen durchlaufen, ehe man sich im Pausenhof mit einer von den Lehramtsanwärterinnen aufgebauten Spaßolympiade vergnügten.

Nach Auswertung der einzelnen Ergebnisse nahm Rektorin Rückerl die Siegerehrung vor. Es gab, passend zur Sonne, durchaus strahlende Gesichter. Bürgermeisterin Alexandra Sitter überraschte die erfolgreichen Jung-Sportler nach Übergabe der Ehrenurkunden mit einer Runde Eis für alle, für die Eltern als fleißige Helfer gab's im Lehrerzimmer Kaffee und Kuchen.

Die Teilnahme war für alle ein Erfolg. Eine kleine Anerkennung für besonders gute Leistung beim Schulsportfest 2016/17 aber gab es dann doch für die Schulbesten Alicia Schulz (3. Klasse) und Justin Stiegler (3. Klasse) sowie für die Klassenbesten Tamara Reiser und Matteo Scagliola (1. Klasse), Selina Klatzl und Lukas Schmied (2. Klasse), Alicia Schulz und Justin Stiegler (3. Klasse), Anna-Maria Keil und Jan Rohrbach (4. Klasse).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.