15 Vereine aus der Oberpfalz beim Gaujugendtag in Auerbach
Kleine Trachtler auf großer Bühne

Der Gaujugendtag auf dem Marktplatz bereicherte den Sonntag beim Auerbacher Bürgerfest. Bilder: sck (3)

Den ersten Sonntag im Juli reservieren die Trachtenvereine im Oberpfälzer Gauverband für ein besonderes Ereignis. Dazu kamen sie heuer nach Auerbach.

Alljährlich wechselt der Austragungsort des Gaujugendtags. Nach 2005 rief Gaujugendleiter Andreas Götz den Nachwuchs wieder einmal in Auerbach zusammen. Das Auerbacher Bürgerfest bot die besten Voraussetzungen, Säle und Mehrzweckhallen hinter sich zu lassen und unter freiem Himmel für die Pflege des bodenständigen Brauchtums zu werben.

Bis aus Painten angereist

15 Vereine kamen mit ihren bunten Trachten, gemischt in Gruppen aus Jung und Alt. Vertreten waren Regensburg und Weiden, Neumarkt, Amberg oder auch die unmittelbaren Nachbarn in Königstein. Insgesamt waren es etwa 200 Kinder und Jugendliche mit rund 100 Betreuern und Vereinsmitgliedern. Die weiteste Anreise hatte der Trachtenverein aus dem niederbayerischen Painten im Kreis Kelheim.

Der Gaujugendtag in Auerbach begann mit dem Gottesdienst in der Pfarrkirche. Ihn zelebrierte Monsignore Karl Ellmann, der in seine Predigt auch das Trachtengewand als das ländliche Festtagsgewand zum sonntäglichen Kirchgang hervorhob. Die Messe wurde musikalisch gestaltet von der Gruppe Ain Karem, dem Kinderchor der Pfarrgemeinde.

Zum anschließenden Mittagessen auf dem Marktplatz spielte die Neukirchener Blaskapelle, die Gebietskapelle Ost aus Neukirchen bei Schwandorf. Der Nachmittag gehörte dann der Gaujugend. Je ein Pärchen von jedem Verein wurde mit seiner ganz eigenen Vereinstracht durch den Gaujugendleiter. Andreas Götz vorgestellt. Er erläuterte die Besonderheiten der Trachten, etwa die mit Stickereien verzierten Schultertücher mancher Mädchentrachten, die Zipfelhaube der Weidener Männertracht oder das mit dem Vereinswappen bestickte Brustschild.

Volles Programm

Der Bürgermeister Joachim Neuß begrüßte die zahlreiche Gäste und dankte für eine willkommene Bereicherung das Auerbacher Bürgerfests. Das Programm am Sonntag reichte vom Kirchgang am Morgen über den Mittagstisch und die Vorführungen von Trachtentänzen bis zur abschließenden Siegerehrung des Luftballonwettbewerbs aus dem Vorjahr.

Durch die Tischreihen

Gauvorsitzender Peter Kurzwart entbot den Vorständen aus den vier Gebieten ein "Grüß Gott". Dann zogen die Tanzpaare auf den Marktplatz ein und präsentierten sich in ihrer vollen Farbenpracht. Paarweise, in Viererreihen oder in der Art einer Polonäse einzeln hintereinander gingen sie durch Bank- und Tischreihen.

In einer ersten Runde von Volkstänzen traten die Trachtenvereine aus Auerbach, Weiden, Pirkensee und Königstein auf der Bürgerfestbühne auf. Im Reigen der Tänze sah man auch den Trauntaler Plattler vom Trachtenverein Amberg und die Sternpolka des Trachtenvereins Trabitz. Mit musikalischer Unterhaltung durch die Neukirchener Gebietskapelle Ost endete der Gaujugendtag. Die gute Stimmung aber blieb und setzte sich nahtlos fort beim Betrieb des Auerbacher Bürgerfests.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.