23.01.2017 - 17:32 Uhr
Oberpfalz

Lionel und Lennox freuen sich mit ihren Eltern auf den Fasching Mama jetzt eine echte Prinzessin

Am kommenden Samstag ist es soweit, dann werden die Auerbacher Tollitäten Kevin I. und Janina I. offiziell inthronisiert. Bei der ersten Prunksitzung der Stadtgarde Auerbach dürfen die beiden das närrische Zepter in die Hand nehmen.

Das Auerbach Prinzenpaar Janina I. und Kevin I. mit seinem jüngeren Sohn Lennox (3). Bild: swt
von Autor SWTProfil

Aktiv sind sie bereits seit dem 11.11. und haben mittlerweile schon ein strammes Programm absolviert: Besuche der Garden, Aufbau im Kolpinghaus sowie Proben der närrischen Gesetze und der Proklamation, die übrigens Prinzessin Janina selbst geschrieben hat. Sie ist eine begeisterte Faschingsgängerin, verkleidet sich gerne und zog am Weiberfasching schon mal ohne ihren Kevin um die Häuser.

Deshalb war es am 10. Oktober vergangenen Jahres auch ein leichtes Spiel für die Prinzenfänger der FG, ihr eine Zusage abzuluchsen. Spätabends standen Fritz Gnan, Danny Schuster und Stefan Gitter vor der Tür des Hauses Hudert. "Mir schwante gleich, was das bedeutet", schmunzelt die 26-jährige Steuerfachangestellte. Sie ließ sich nicht lange bitten.

Um halb Eins nachgegeben

Ehemann Kevin, 28 Jahre alt, zögerte zunächst noch. Doch die FG-Abordnung ließ nicht locker. Nach einem Kasten Bier gegen halb Eins in der Nacht gab auch der gelernte Kaminkehrer nach: "Sonst wären die ja gar nicht mehr gegangen!" Die Kinder der beiden - Lionel (7) und Lennox (3) - schliefen schon, bekamen also nichts mit. "Das war wichtig, denn in Schule und Kindergarten hätten beide bestimmt geplaudert", meint die junge Prinzessin. Nur ihre Mutter wurde eingeweiht, denn sie wird als Babysitter gebraucht.

Chefin aus dem Häuschen

Freunde und Kollegen rätselten bis zum Schluss, wer denn Prinzenpaar werden würde. "Meine Kollegen im Steuerbüro musste ich richtig anlügen. Die hatten schon so einen Riecher", erzählt Janina. Als die Bombe platzte, freuten sich alle für sie: "Meine Chefin war total aus dem Häuschen. Sie wollte schon länger mal wieder auf eine Prunksitzung gehen."

Die närrische Saison nimmt viel Freizeit in Anspruch. So auch am vergangenen Wochenende, als - erstmals vor zahlendem Publikum - die Generalprobe im Kolpinghaus ablief. "Aber es macht schon sehr viel Spaß!". Besonders das Männerballett hat es den beiden angetan. Mehrfach waren sie bei den Proben zu Besuch. Kevin ließ sich am Wochenende sogar überreden, mitzutanzen. "Mehr oder weniger freiwillig", lacht er.

Neben dem Beruf als Schornsteinfeger spielt er Fußball in der ersten Mannschaft des SV 08 Auerbach und trainiert die F-Jugend der Spielgemeinschaft Auerbach. Ehefrau Janina kümmert sich als 2. Jugendleiterin um die Organisation von Turnieren, Trainern und Betreuern. Sohn Lionel kickt ebenfalls mit dem Ball. Er weiß mittlerweile natürlich Bescheid über das Amt der Eltern und ist ganz stolz darauf. Als Janina das erste Mal die Krone aufsetzte, staunten die Kleinen nicht schlecht: "Mama, jetzt bist eine echte Prinzessin."

Narrenluft schnupperten die Tollitäten schon in Pegnitz. Dort besuchten sie den Galaabend der Faschingsgesellschaft Glückauf. Am kommenden Wochenende steht neben der Premiere auch die Kinderprunksitzung auf dem Programm. Zusammen mit dem Kinderprinzenpaar will Janina I. die Kindergärten besuchen.

Verzicht aufs Cabrio

Der Faschingsumzug in Kirchenthumbach steht ebenso noch im Kalender wie der Auerbacher Gaudiwurm am Dienstag, 28. Februar. Anders als ihre Vorgänger wollen sie aber nicht im Cabrio chauffiert werden, sondern mischen sich zu Fuß unters Volk. "Wir wollen einfach näher bei den Leuten sein", sagt das sympathische junge Paar.

Und dass sie auch in Zukunft für die FG Stadtgarde da sein werden, ist ebenfalls klar. "Es ist schon eine Leistung, was die Leute da auf die Bühne bringen. Viel Herzblut und Engagement steckt hinter den Nummern und Tänzen."

Janina I. und Kevin I. freuen sich nun auf viele lustige Stunden und hoffen auf ein begeistertes Publikum. Für die erste Prunksitzung am Samstag gibt es noch Restkarten.

Mehr oder weniger freiwillig.Kevin I. über seinen Auftritt im Männerballett
Meine Kollegen im Steuerbüro musste ich richtig anlügen, denn die hatten schon so einen Riecher.Janina I. über die Zeit vor der Bekanntgabe des neuen Prinzenpaars
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.