06.04.2016 - 02:00 Uhr
Oberpfalz

Stadtrat befindet heute über neues Baugebiet 17 neue Parzellen am Festplatz

Mit Beschluss vom 28. Oktober 2015 hat der Auerbacher Stadtrat einer Ausweisung des Franz-Josef- Strauß-Platzes als Baugebiet zugestimmt. Den Planungsauftrag erhielt das Architekturbüro Rösch aus Gebenbach. Nun liegen die ausgearbeiteten Planungen vor. Der Stadtrat muss heute Abend die Einleitung des Bauleitplanverfahrens verabschieden.

So sieht der Planungsentwurf aus, mit dem sich der Stadtrat heute befassen wird.l
von Autor SWTProfil

Mit dem Landratsamt Amberg-Sulzbach wurden die planungsrechtlichen Erfordernisse bereits abgeklärt. Es liegen keine Anhaltspunkte für Beeinträchtigungen vor. Auf der genannten Fläche können auf 16 000 Quadratmetern 17 Parzellen für Einfamilienhäuser ausgewiesen werden. Die anliegende Hopfennoher Straße für die Erschließung in die Planungen einbezogen. Sie wird mit sogenannten Stichstraßen versehen, die von der Hauptstraße aus direkt jeweils drei Parzellen erreichen.

Nicht durch Parzellen

Das sei die einfachste Art der Erschließung, so städtische Bauamtsleiterin Margit Ebner am SRZ-Telefon. Die Alternative wäre eine Durchgangsstraße durch die Parzellen gewesen, die sich hier aber nicht anbiete. Auch adressmäßig könnten die Häuser dann zur Hopfennoherstraße gehören.

Am Franz-Josef-Strauß-Platz gibt es bislang nur ein einziges Haus, das Schützenheim von 1890, das die Hausnummer 3 hat. Auf welche Adresse man sich endgültig einigt, bleibt den Stadtvätern überlassen.

Andere Möglichkeiten

Der vor dem Schützenheim liegende Spielplatz wird wahrscheinlich weichen müssen. Das Spielplatzkonzept, das der Stadt vorliegt, weist aber noch viele andere Möglichkeiten auf. Mit der Ausschreibung für die ausführenden Bauträger oder Firmen wird erst im Winter begonnen, um alle rechtlichen Fristen einzuhalten. Ein Baubeginn der ersten Häuser könnte theoretisch dann im Frühjahr oder Sommer 2017 möglich sein.

Probleme die Parzellen an den Mann oder die Frau zu bringen, sieht das Bauamt nicht. Derzeit gibt es kein weiteres Baugebiet in der Stadt, die Nachfrage ist da und die Grundstücke dürften schnell vergeben sein.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp