23.04.2018 - 20:00 Uhr
Oberpfalz

SV 08 Auerbach bejubelt Unentschieden i9n Heidingsfeld: Ein völlig unerwarteter Punkt

Ein sehr guter Torwart sowie die wohl beste Abwehrleistung der Saison waren die Hauptursachen für den überraschendsten Punktgewinn der Auerbacher Handballer in der gesamten Spielzeit. Vor nur 75 Zuschauern lagen die Oberpfälzer beim Favoriten TG Heidingsfeld über weite Strecken der zweiten Hälfte sogar in Führung und hatten die ganz große Sensation vor Augen, ließen sich jedoch noch abfangen und mussten sich mit einem 25:25-Remis zufrieden geben. Der Freude über den nie erwarteten Auswärtspunkt tat dies jedoch keinen Abbruch. Spielertrainer Matthias Schnödt und sein Team können nun am kommenden Samstag (ab 16 Uhr) mit einem Heimsieg gegen die HSG Fichtelgebirge den Klassenerhalt realisieren. Auerbach hielt gut mit und lag zur Pause nur knapp zurück (13:12). Sollten in der zweiten Hälfte, wie so oft, zehn schlechte Minuten folgen und damit das Spiel seinen erwarteten Ausgang nehmen? Nein! Auerbach spielte weiter wie aus einem Guss, gab den Takt vor, lag ab der 41. Minute in Führung und hielt den Favoriten auf Distanz. Drei Minuten vor Schluss hatte TG-Trainer Heiko Karrer genug gesehen und nahm beim Stand von 23:25 eine Auszeit. Die kurze Unterbrechung kam offenbar genau zum rechten Zeitpunkt, denn sein Team erzielte die nächsten beiden Tore und glich zum 25:25-Endstand aus.

von Autor HAWProfil

SV 08 Auerbach: Kroher, Seiffert, Tannenberger (8), Mo. Hofmann (1), Bürger, Wilke (3), Eckert (1), Schnödt (6), Herold (1), Wehner, A. Hofmann (1), Schalanda, Pankraz (4/2)

Spielfilm: 1:0, 1:3, 3:5, 5:5, 8:5, 8:7, 11:9, 11:11, 13:12 - 14:12, 14:14, 15:14, 15:17, 18:21, 23:25, 25:25

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.